Einunddreißig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einunddreißig
31
Darstellung
Römisch XXXI
Dual 1 1111
Oktal 37
Duodezimal 27
Hexadezimal 1F
Morsecode · · · – –  · – – – – 
Chinesisch 三十一, 參拾壹
Mathematische Eigenschaften
Vorzeichen positiv
Parität ungerade
Teiler 1, 31
Faktorisierung Primzahl

Einunddreißig (31) ist die natürliche Zahl zwischen 30 und 32. Sie ist ungerade und eine Primzahl.

Mathematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einunddreißig ist die dritte Mersenne-Primzahl .

Einunddreißig ist eine zentrierte Dreieckszahl, eine zentrierte Fünfeckszahl sowie eine zentrierte Zehneckszahl.

31 ist, u.a., eine zentrierte Fünfeckszahl.

Für das Steinerbaumproblem ist einunddreißig die Anzahl der möglichen Steiner-Topologien für Steinerbäume mit 4 Endpunkten.

Einunddreißig ist zudem eine fröhliche Zahl und eine glückliche Zahl.

Darüber hinaus ist 3110 eine Devlali-Zahl, das heißt, sie kann nicht aus der Summe einer anderen ganzen Zahl sowie deren Ziffern generiert werden.

31, 331, 3331, 33331, 333331, 3333331 und 33333331 sind sämtlich Primzahlen. Es wurde daher angenommen, dass jede Zahl der Form 3w1 eine Primzahl darstellt. Diese Annahme ist heute widerlegt, da die nächsten neun Beispiele dieser Reihe keine Primzahlen sind:

  • 333333331 = 17 × 19607843
  • 3333333331 = 673 × 4952947
  • 33333333331 = 307 × 108577633
  • 333333333331 = 19 × 83 × 211371803
  • 3333333333331 = 523 × 3049 × 2090353
  • 33333333333331 = 607 × 1511 × 1997 × 18199
  • 333333333333331 = 181 × 1841620626151
  • 3333333333333331 = 199 × 16750418760469 und
  • 33333333333333331 = 31 × 1499 × 717324094199.

Wissenschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chemie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

31 ist die Ordnungszahl von Gallium.

Astronomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einunddreißig ist der Name zweier Glücksspiele mit Spielkarten, nämlich für:

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]