Elisabeth Endriss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Elisabeth Roswitha Endriss, Ehename Wicki-Endriss (* 2. Juli 1944 in Eger, Sudetenland), ist eine deutsche Schauspielerin.

Elisabeth Endriss wurde 1944 in Eger im heutigen Tschechien geboren, sie erhielt ihre Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München.

Sie arbeitete vor allem am Theater, drehte aber auch einige Kino- und Fernsehfilme, wie Das Geld liegt auf der Bank von Curth Flatow. 1977 lernte sie den Schauspieler, Fotografen und Regisseur Bernhard Wicki kennen und trat unter anderem in seinen Filmen Sansibar oder der letzte Grund und Das Spinnennetz auf. 1995 heiratete sie Wicki.

Nach dessen Tod im Jahre 2000 gründete sie den Bernhard-Wicki-Gedächtnisfonds e.V., der den Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke verleiht. Sie ermöglichte auch die Ausstellung des fotografischen Werkes von Wicki.

2007 stellte Elisabeth Endriss ihre Filmbiographie Verstörung – und eine Art von Poesie. Die Filmlegende Bernhard Wicki fertig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]