Elisabeth Engstler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elisabeth Engstler anlässlich des Eurovision Song Contest 2015 in Wien

Elisabeth „Lizzi“ Engstler (* 6. Mai 1960 in Villach) ist eine österreichische Fernsehmoderatorin, Musicaldarstellerin und Sängerin, die 1982 mit dem Duo Mess am Eurovision Song Contest teilnahm.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Sehnsucht
  AT 20 27.05.2011 (5 Wo.)

Elisabeth Engstler ist im Seehotel Engstler am Wörthersee aufgewachsen.[2] Nach der Schule begann sie ein Medizinstudium in Wien, welches sie allerdings nicht beendete. Im Jahr 1982 vertrat sie Österreich beim Eurovision Song Contest mit Michael Scheickl als Duo "Mess" mit dem Lied Sonntag und erreichte den neunten Platz. Das Duo veröffentlichte noch die Titel Do–Re–Mi–Fa–So oder so, Träumen von Olivenbäumen, Cabrio und Ich will ein Eis sowie die beiden englischen Fassungen ihres Wettbewerbsbeitrages Honey Bee und Sunday. Anschließend löste sich Mess auf.

Engstler begann ein Studium am Konservatorium der Stadt Wien (Operette, Musical und Chanson). Nach einem Engagement am Burgtheater und der Hauptrolle in dem Musical „Valerie“ bei den Wiener Festwochen beendete sie 1986 ihre Ausbildung. Seither moderierte sie für den ORF den Ferienexpress, ab 1987 Wurlitzer, Ich und Du, Die große Chance, Happy End, von 1995 bis 2007 an der Seite von Wolfram Pirchner Willkommen Österreich und Frisch gekocht. 2005 erhielt sie die Romy als beliebteste Moderatorin.

Bis 1996 moderierte sie Radiosendungen wie Querstadtein und Autofahrer unterwegs. Seit 1997 tritt sie wieder als Sängerin auf und veröffentlichte eine CD mit Liebesliedern und Musicalhits unter dem Titel Endlich wieder Musik. Nebenbei spielte sie auch Theater.

Abwechselnd mit Reinhard Jesionek und Verena Scheitz moderierte sie von Juni 2007 bis September 2012 im ORF die Vorabendsendungen Frühlingszeit, Sommerzeit, Herbstzeit und Winterzeit.[3] In der Sendung heute leben war sie als Außenreporterin tätig, im Nachfolgeformat Daheim in Österreich ist sie das gelegentlich auch.[4] Im Jahr 2008 nahm Elisabeth Engstler an der ORF-Tanzshow Dancing Stars teil. Mit ihrem Partner Alexander Zaglmaier belegte sie hinter ihrem ORF-Kollegen Dorian Steidl mit Partnerin Nicole Kuntner den zweiten Platz. Im März 2009 veröffentlichte sie Mein Chaos-Kochbuch. 2011 erschien die Audio-CD Sehnsucht. Von 7. Jänner 2014 bis Ende 2014 moderierte Elisabeth Engstler wieder Frisch gekocht.

Seit September 2017 besetzt Elisabeth Engstler die Rolle der Hoteldirektorin Romy Edler im Jukebox-Musical I am from Austria.[5]

Für die Badner Bahn sprach sie 2020 die Durchsagen ein.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Goldene Romy als beliebteste Moderatorin (Publikumspreis)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Elisabeth Engstler – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: AT
  2. Vgl. Sommer, Sonne, Strandgeflüster. Auftakt zur Starnacht. Sendung in ORF 2 am 9. Juli 2011.
  3. Frühlingszeit (Memento vom 8. März 2012 im Webarchiv archive.today) auf kundendienst.orf.at, abgerufen am 24. August 2010.
  4. Elisabeth Engstler - der.ORF.at. In: der.ORF.at. (orf.at [abgerufen am 6. März 2018]).
  5. Musical Vienna - I Am From Austria. Abgerufen am 18. November 2018.
  6. Engstler ist neue Stimme der Badner Bahn. In: ORF.at. 15. Juni 2020, abgerufen am 17. Juni 2020.