Emil Klein (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Emil Klein (* 1865 in Indianapolis, USA; † 1943 in Stuttgart) war ein amerikanisch-deutscher Historienmaler und Illustrator.

Emil Klein studierte bis 1883 bei Carl von Häberlin, Alexander von Liezen-Mayer und Adolf von Donndorf an der Stuttgarter Akademie. Er lebte 1884/85 in München, 1886 in Ägypten, seit 1887 als Illustrator in Stuttgart. Deutscher Staatsbürger wurde er 1928. Der Nachlass befindet sich in der Galerie der Stadt Esslingen am Neckar.

Klein illustrierte u. a. das Epos Hermann und Dorothea von Goethe, die Frithjofssage von Esaias Tegnér und die Erzählungen des Jugendschriftstellers Christoph von Schmid.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Ries: Illustration und Illustratoren des Kinder- und Jugendbuchs im deutschsprachigen Raum 1871-1914. Wenner, Osnabrück 1992. ISBN 3-87898-329-8.
  • Julius Fekete: Carl von Häberlin und die Stuttgarter Historienmaler seiner Zeit. Thorbecke Verlag, Sigmaringen 1986, S. 135f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Emil Klein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien