Engsfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Engsfeld
Koordinaten: 51° 9′ 14″ N, 7° 28′ 12″ O
Höhe: 354 m ü. NN
Postleitzahl: 51688
Vorwahl: 02353
Engsfeld (Wipperfürth)
Engsfeld

Lage von Engsfeld in Wipperfürth

Engsfeld ist eine Hofschaft von Wipperfürth im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hofschaft liegt im Nordosten von Wipperfürth an der Landesstraße L284 zwischen Wipperfürth und Halver. Nachbarorte sind Kupferberg, Hohl, Engstfeld und Niederengsfeld. Der in die Hönnige mündende Engstfelder Bach fließt am östlichen Ortsrand vorbei.[1]

Politisch wird der Ort durch den Direktkandidaten des Wahlbezirks 12.1 (121) Kupferberg im Rat der Stadt Wipperfürth vertreten.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1417 wird die Hofschaft unter der Bezeichnung „Enxtvelt“ erstmals genannt. Aufgeführt wird im Matrikel der Kölner Universität der Student „Arn. Enxtveld de Wippervorde“.[3] Die historische Karte Topographia Ducatus Montani aus dem Jahre 1715 zeigt in „Engesfeld“ ein „Adelich Haus“. Die Karte Topographische Aufnahme der Rheinlande von 1825 verwendet den Namen „Oberengstfeld“, nicht zu verwechseln mit dem unmittelbar benachbarten märkischen Oberengstfeld. In der (Preußische Neuaufnahme) von 1894 bis 1896 steht „Oberengsfeld“ geschrieben. Ab der topografischen Karte von 1962 wird der heute gebräuchliche Ortsname Engsfeld verwendet.

Busverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die im Ort gelegene Bushaltestelle der Linie 55 (MVG)[4] ist eine Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr gegeben.

Wanderwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vom SGV ausgeschilderte Halveraner Rundweg führt im Westen an der Ortschaft vorbei.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FlussGebietsGeoinformationsSystem (FluGGS). Wupperverband, abgerufen am 21. Dezember 2017.
  2. Stadt Wipperfürth, Öffentliche Bekanntmachung vom Juni 2009; Zuordnung der Straßen in die einzelnen Wahlbezirke
  3. Klaus Pampus; Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte
  4. Linien und Preisplan Märkischer Kreis, Stand 15. August 2009, herausgegeben von: Märkische Verkehrsgesellschaft GmbH
  5. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln