Erica Schramm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erica Schramm (* 4. Oktober 1919 in Hamburg; † 11. September 2012 in Hamburg-Harvestehude) war eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Oberrealschule besuchte sie die Schauspielschule des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg, wo sie zwei Jahre lang als Anfängerin ihre ersten Bühnenrollen erhielt. Ab 1947 gehörte sie zum Ensemble der Hamburger Kammerspiele, wo sie bis 1955 blieb. Danach kehrte sie im Rahmen von Stückverträgen immer wieder an die Kammerspiele zurück. 1957 spielte sie am Atelier-Theater Bern, 1964 als Frau John in Die Ratten am Theater Ulm, 1965 bis 1966 an der Tribüne in Berlin als Marthe Schwerdlein in Urfaust und Madame Malaprop in Hildesheimers Rivalen.

1968 verkörperte sie am Ernst-Deutsch-Theater Frau Peachum in Die Dreigroschenoper. Bei einer Tournee 1972 mimte sie Marthe Rull in Der zerbrochne Krug. Erneut an den Hamburger Kammerspielen gehörten zu ihren Rollen unter anderem Aurora in Alexandre Bissons Der Schlafwagenkontrolleur (1971), Marie Luise in Claude Magniers Oscar (1977) und Frau Kramer in Draußen vor der Tür (1982).

Außer in einigen Spielfilmen wie Lina Braake konnte man Erica Schramm in Fernsehserien wie Tatort, Der Alte und Ein Fall für zwei erleben. In der Serie Alle Hunde lieben Theobald war sie zwölf Episoden als Frau Kuschka an der Seite des Hauptdarstellers Carl Heinz Schroth zu sehen. Erica Schramm, verheiratet Hanauer, war Mutter eines Sohnes.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]