Amiaz Habtu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ermias Habtu)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amiaz Habtu beim Comedypreis 2016, im Oktober 2016, Köln.

Ermias „Amiaz“ Habtu (* 13. August 1977 in Asmara, Eritrea) ist ein deutscher[1] Moderator und Rapper, der vor allem aus den VOX-Sendungen Wer weiß es, wer weiß es nicht? und Die Höhle der Löwen bekannt ist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1978 musste Habtus Vater mit seiner Frau und den drei Kindern aus politischen Gründen aus Äthiopien flüchten, da er in einer Untergrundorganisation tätig war; in Köln fand die Familie eine neue Heimat.[2][3] Dort studierte Habtu Betriebswirtschaftslehre und schloss sein Studium als Diplom-Kaufmann ab. Seit 2009 ist er als Hallensprecher bei den Heimspielen der Basketball-Mannschaft der Düsseldorf Baskets tätig,[4] ab 2001 war er dies bereits beim Team der Köln 99ers.[5] Seit 2003 fungiert er als Moderator des Beko BBL All Star Days.

Erste Erfahrungen im Fernsehen machte Habtu zwischen 2004 und 2005 beim mittlerweile eingestellten Sender NBC Europe. Weitere Moderationen folgten u. a. bei iM1 und ZDFneo, wo er 2013 zusammen mit Jan Köppen das Reise- und Wissenschaftsmagazin Abgefahren präsentierte. Seine erste eigene Sendung, mit der er erstmals ein größeres Publikum erreichte, war das VOX-Straßenquiz Wer weiß es, wer weiß es nicht?, das mit Unterbrechungen von Dezember 2013 bis Ende August 2015 im Mittagsprogramm des Senders ausgestrahlt wurde. 2014 war er Teil des von Kritikern gelobten Anti-Rassismus-Projekts Der Rassist in uns, welches ebenfalls auf dem Spartenkanal ZDFneo gezeigt wurde. Seit dem 19. August 2014 führt Habtu durch die Gründer-Show Die Höhle der Löwen auf VOX, die 2016 den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie Bestes Factual Entertainment gewann und im Jahr 2017 erneut als einer von drei Anwärtern auf eine Auszeichnung in dieser Kategorie bekanntgegeben wurde.[6] Zudem wurde die Sendung 2015 für den Grimme-Preis nominiert.

Des Weiteren moderiert Habtu seit Januar 2016 das Boulevardmagazin Prominent! des Senders VOX im Wechsel mit Nina Bott.

Im Dezember 2000 veröffentlichte Habtu unter seinem Künstlernamen Amiaz seine erste eigene Single mit dem Titel Once upon a Time (Mmm, Mmm, Mmm), die auf dem Lied Mmm, Mmm, Mmm der Crash Test Dummies aus dem Jahr 1993 basiert.

Außerdem ist Habtu seit vielen Jahren als Streckenkommentator beim Rhein Energie Marathon in Köln tätig und animiert im Vorausfahrzeug die Zuschauer entlang der Strecke.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Appreciation (mit Jelly & Fish & Tina Welzel)
  • 2000: Once upon a Time (Mmm, Mmm, Mmm)
  • 2006: Hoochie Ridin' (mit Fast 'N' Slo)
  • 2008: Go Centurions
  • 2008: Requiem: Live and Let Die (mit Racine)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amiaz Habtu auf vox.de. Abgerufen am 7. September 2016
  2. Flucht aus Eritrea: Amiaz’ multi-kölsch Karriere auf express.de
  3. Amiaz Habtu auf planet-interview.de
  4. "Amiaz" heizt den Giants-Fans ein (Memento des Originals vom 30. Mai 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rp-online.de auf rp-online.de
  5. "Am Anfang war es mir zu leise" auf ksta.de
  6. Deutscher Fernsehpreis 2017: Nominierungen