Ernst Frank (Komponist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Conrad Heinrich Ernst Frank (* 7. Februar 1847 in München; † 17. August 1889 in Oberdöbling) war ein deutscher Komponist und Dirigent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank hatte während seiner Gymnasialzeit Musikunterricht bei Emmeran Kreutter. Er studierte Komposition bei Franz Lachner und Klavier bei Henry Louis Stanislaus Mortier de Fontaine. 1868 wurde er Kapellmeister in Würzburg, ab 1869 wirkte er als Chordirigent der Wiener Hofoper und später auch als Dirigent des Singvereins und des Akademischen Gesangsvereins. Von 1872 bis 1877 war er Kapellmeister des Orchesters des Nationaltheater Mannheim. Hier brachte er Hermann Goetz' Oper Der Widerspenstigen Zähmung zur Uraufführung und vollendete dessen Oper Francesca da Rimini. 1879 wurde er Nachfolger Hans von Bülows an der Hofoper Hannover. Neben Klaviertrios, Duetten und Chorliedern komponierte Ernst drei Opern.

Opern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Münster, Robert: Johannes Brahms im Briefwechsel mit Ernst Frank (= Brahms Briefwechsel Neue Folge XIX), Tutzing 1995, 210 S. (mit ausführlicher Biographie)

Münster, Robert: Frank, Ernst (1847-1 889). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart(MGG); Neue Ausgabe, Band 7. Kassel 2003, Sp. 12–14 (mit Werkverzeichnis)