Escondido (Kalifornien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Projektes USA eingetragen. Hilf mit, die Qualität dieses Artikels auf ein akzeptables Niveau zu bringen, und beteilige dich an der Diskussion! Eine nähere Beschreibung der zu behebenden Mängel fehlt.
Great Seal of the United States (obverse).svg
Escondido
Spitzname: The Hidden City; The Heart of San Diego North; City of Esco

Rathaus von Escondido

Siegel

Flagge
Lage im San Diego County
Lage im San Diego County
Basisdaten
Gründung: 1888
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: San Diego County
Koordinaten: 33° 7′ N, 117° 5′ WKoordinaten: 33° 7′ N, 117° 5′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 151.038 (Stand: 2020)
Haushalte: 48.724 (Stand: 2020)
Fläche: 95,8 km² (ca. 37 mi²)
davon 95,3 km² (ca. 37 mi²) Land
Bevölkerungsdichte: 1.585 Einwohner je km²
Höhe: 197 m
Postleitzahlen: 92025-92027, 92029
Vorwahl: +1 760, 442
FIPS: 06-22804
GNIS-ID: 1652706
Website: www.escondido.org
Bürgermeister: Paul McNamara[1]

Escondido ist eine Stadt im San Diego County im US-Bundesstaat Kalifornien und liegt unweit der Pazifikküste. Gemäß dem Zensus von 2020 hat sie 151.038 Einwohner.[2]

Der spanische Ortsname bedeutet „abgelegen“, sowie im weiteren Sinne auch „geheim, verborgen“[3].

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Escondido liegt auf den geografischen Koordinaten 33°7'29" Nord, 117°4'51" West.[4] Das Stadtgebiet umfasst ca. 95,8 km², welches zu ca. 99,5 % aus Landfläche besteht, und befindet sich an der Interstate 15 sowie der California State Route 78.[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Escondido, Kalifornien
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
86
 
20
6
 
 
80
 
21
7
 
 
84
 
21
8
 
 
26
 
24
10
 
 
6.9
 
25
12
 
 
2.8
 
29
14
 
 
1.8
 
31
16
 
 
0.5
 
32
17
 
 
5.6
 
31
16
 
 
11
 
27
13
 
 
34
 
23
8
 
 
45
 
21
5
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: IDcide Weather
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Escondido, Kalifornien
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 20,3 20,8 21,3 23,8 25,3 28,7 31,4 31,7 30,5 27,2 23,3 20,7 Ø 25,4
Min. Temperatur (°C) 5,8 6,9 8,2 9,9 12,4 14,4 16,4 17,3 16,2 12,7 7,9 5,3 Ø 11,1
Niederschlag (mm) 85,6 80,3 83,8 26,4 6,9 2,8 1,8 0,5 5,6 11,2 33,5 45,2 Σ 383,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
20,3
5,8
20,8
6,9
21,3
8,2
23,8
9,9
25,3
12,4
28,7
14,4
31,4
16,4
31,7
17,3
30,5
16,2
27,2
12,7
23,3
7,9
20,7
5,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
85,6
80,3
83,8
26,4
6,9
2,8
1,8
0,5
5,6
11,2
33,5
45,2
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit der europäischen Kolonisation war das Gebiet von Escondido von dem Stamm der Luiseño besiedelt. Ihre Zeltplätze und Dörfer lagen an einem Bachlauf. Sie nannten den Ort Mehel-om-pom-pavo.

Spanien kontrollierte das Land vom späten 18. Jahrhundert bis zum frühen 19. Jahrhundert und errichtete zahlreiche Missionen, um die Ureinwohner zu konvertieren und kontrollieren. Als Mexiko seine Unabhängigkeit erklärte, wurde das Gebiet in großflächige Ranchos aufgeteilt.

Im Jahr 1846 wurde im Zuge des Mexikanisch-Amerikanischen Kriegs südöstlich von Escondido die Schlacht von San Pasqual ausgetragen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Escondido (Kalifornien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.escondido.org. (abgerufen am 12. Mai 2022).
  2. U.S. Census Bureau QuickFacts: Escondido city, California. Abgerufen am 23. August 2021 (englisch).
  3. Pons.eu: escondido
  4. U.S. Gazetteer: 2010, 2000, and 1990. United States Census Bureau, 13. Juli 2011, abgerufen am 29. Dezember 2011 (englisch).
  5. U. S. Zensus 2010. United States Census Bureau, 1. April 2010, archiviert vom Original am 20. Februar 2011; abgerufen am 29. Dezember 2011 (englisch).