Ethan Peck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ethan Peck (2019)

Ethan Gregory Peck (* 2. März 1986 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er ist vor allem für seine Rolle als Patrick Verona in der Fernsehserie 10 Dinge, die ich an dir hasse bekannt.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethan Peck wurde im März 1986 in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien als Sohn des Dokumentarfilmers und Schauspielers Stephen Peck und der Artistin Francine Matarazzo geboren.[1][2][3] Er ist der Enkel des Schauspielers Gregory Peck und dessen erster Frau, der Finnin Greta Kukkonen. Seine Schwester arbeitet als Autorin und schreibt hauptsächlich Fantasy-Bücher. In North Hollywood besuchte er eine Privatschule und lernte Cello zu spielen.[4] Nach der Highschool besuchte er die Tisch School of the Arts an der New Yorker Universität, welche er nach drei Jahren wieder verließ, um sich seiner Schauspielkarriere zu widmen.

Seine erste Rolle hatte Peck 1995 mit neun Jahren in einer Episode der kurzlebigen Fernsehserie Charlie Grace – Der Schnüffler. Es folgte im Film Kalifornia Nightmare die Rolle des Josh Coleman, dem Sohn von Jack, welcher von Jimmy Smits dargestellt wurde. 1999 hatte er einen Gastauftritt in der Drew Carey Show. Im selben Jahr spielte er in dem Direct-to-Video-Film Zwillinge verliebt in Paris an der Seite von Mary-Kate und Ashley Olsen. Danach hatte er in der Sitcom Die wilden Siebziger noch zwei Gastauftritte als jugendlicher Kelso, bevor er sich für einige Jahre aus dem Geschäft zurückzog.

2008 kehrte er neben Adam Rothenberg und Mariah Carey im Film Tennessee wieder zurück zum Film. Daraufhin wurde er für die Rolle des Sailor im Film Adopt a Sailor engagiert, wofür er 2009 einen Preis als Bester Schauspieler beim Sonoma Valley Film Festival erhielt.[5] Bereits im November 2008 wurde er für die Rolle als Patrick Verona in der ABC-Family-Jugendserie 10 Dinge, die ich an dir hasse gecastet, die auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1999 basiert.[6] Diese Rolle verkörperte er bis zur Einstellung der Serie in allen 20 produzierten Episoden. 2010 spielte er den Sean in Twelve und Andre in Jon Turteltaubs Fantasy-Abenteuerfilm Duell der Magier. 2011 war er in zwei Folgen der Drama-Serie Gossip Girl und in dem Science-Fiction-Film In Time zu sehen. 2019 spielte er die Rolle des Spock in der Science-Fiction-Serie Star Trek: Discovery und Star Trek: Short Treks. In Star Trek: Strange New Worlds übernahm er die Rolle erneut.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Robert Brenner: When Warriors Come Home. Northwestern University. 2005. Archiviert vom Original am 4. Februar 2010. Abgerufen am 1. November 2011.
  2. US Veterans Initiative. usvetsinc.org. Abgerufen am 1. November 2011.
  3. Marlena Donahue: Francine Matarazzo. ArtScene. Sommer 2004. Archiviert vom Original am 4. Februar 2010. Abgerufen am 1. November 2011.
  4. Ethan Peck. ABC Family. 3. Februar 2010. Archiviert vom Original am 4. Februar 2010. Abgerufen am 1. November 2011.
  5. Yama Rahimi: Titillating the Taste Buds at the 12th Sonoma Film Festival. IonCinema. 6. April 2009. Archiviert vom Original am 4. Februar 2010. Abgerufen am 1. November 2011.
  6. Nellie Andreeva: Five in for ‘10 Things’. The Hollywood Reporter. 20. November 2008. Archiviert vom Original am 12. Februar 2010. Abgerufen am 1. November 2011.