Madam Secretary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelMadam Secretary
OriginaltitelMadam Secretary
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2014–2019
Produktions-
unternehmen
CBS Television Studios,
Revelations Entertainment,
Barbara Hall Productions
Länge 42 Minuten
Episoden 120 in 6 Staffeln (Liste)
Genre Drama
Idee Barbara Hall
Erstausstrahlung 21. September 2014 auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. Juni 2015 auf SRF zwei
Besetzung

Madam Secretary ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die von 2014 bis 2019 auf CBS ausgestrahlt wurde. In der zentralen Hauptrolle der US-Außenministerin Elizabeth Adams McCord ist Téa Leoni zu sehen. Einer der Executive Producer ist Morgan Freeman, der auch bereits Cameoauftritte in der Serie hatte.

Im Mai 2019 verlängerte CBS die Serie um eine zehnteilige sechste Staffel, welche zugleich die letzte war. Diese wurde schließlich vom 6. Oktober bis zum 8. Dezember 2019 ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Madam Secretary wird die Professorin und frühere CIA-Analystin Dr. Elizabeth Adams McCord von ihrem ehemaligen Abteilungsleiter, der inzwischen Präsident der Vereinigten Staaten ist, zur neuen Außenministerin (im Amerikanischen offiziell „United States Secretary of State“) ernannt. Die Ernennung erfolgt nach einem nicht geklärten Flugzeugabsturz ihres Vorgängers überraschend, da sich McCord vor ihrer Ernennung nicht mehr dem politischen Tagesgeschehen gewidmet hat. Aber der Präsident wünscht sich eine ihm loyale Person ohne Vorgeschichte in diesem Amt.

Im weiteren Handlungsverlauf besteht die wesentliche Herausforderung für McCord darin, sowohl den Alltag als Außenministerin zu bewältigen, als auch die von ihr selbst gesteckten Ziele der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erfüllen, da sie neben ihrem Ehemann Henry noch die drei heranwachsenden Kinder Alison, Jason und Stephanie hat. Im weiteren Serienverlauf wird die zunächst leichte Unterhaltung des Politalltags in Washington und das heimische Familienleben dadurch überschattet, dass McCord einem Mordkomplott gegen ihren Vorgänger auf die Schliche kommt, wobei die Verstrickung möglicherweise bis in das Weiße Haus reichen könnte. Auch ihr Mann, ebenfalls ehemaliger CIA-Mitarbeiter, wird zunehmend in diese Handlungsstränge eingebunden.

Außenpolitisch gelingt es McCord durch ihr unkonventionelles Auftreten einige beachtenswerte Erfolge zu erzielen. Hierbei werden in der Handlung fiktive als auch reale Szenarien wie das Atomprogramm des Iran oder die Schuldenkrise Griechenlands thematisiert. Einige Nebenstränge der Serie widmen sich dem Mitarbeiterstab des Außenministeriums und den sich entwickelnden Beziehungen der unterschiedlichen Charaktere. Hierbei spielen insbesondere Verstrickungen der Mitarbeiter aus der Zeit vor dem Einsetzen der Serienhandlung eine Rolle.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptdarsteller der Serie, Téa Leoni und Tim Daly, sind seit Dezember 2014 auch im Privatleben liiert.[1]

Die erste Episode der vierten Staffel News Cycle führte zu einem scharfen Protest von Osttimors Staatsminister und Friedensnobelpreisträger José Ramos-Horta. „Es ist eine Verleumdung gegen ein Land, die nur Unwissenheit und Rassismus zeigt,“ erklärte er. In der Folge werden die Grenzstreitigkeiten zwischen Australien und Osttimor in der Timorsee (in der Serie werden sie in das Südchinesische Meer verlegt) aufgegriffen. Da in der Geschichte ein mexikanisches Drogenkartell die Kontrolle über das Land übernommen hat, bittet US-Außenministerin McCord China, Maßnahmen zu ergreifen, um den Führer des Drogenkartells davon abzuhalten, aus Osttimor einen Drogenstaat zu machen.[2]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation der Serie erfolgte bei der Scalamedia GmbH, Berlin nach einem Dialogbuch von Marianne Groß (Staffel 1 & 2), Regina Kette (Staffel 3 & 4) und Joachim Jaeger (Staffel 4) unter Dialogregie von Groß (Staffel 1), Sabine Jaeger (Staffel 2) und Cornelia Meinhardt (Staffel 3 & 4).[3]

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Rollenbeschreibung Schauspieler Hauptrolle
(Episoden)
dt. Synchronisation
Dr. Elizabeth Adams McCord Außenministerin der Vereinigten Staaten / Präsidentin der Vereinigten Staaten Téa Leoni 1.01–6.10 Anke Reitzenstein
Dr. Henry McCord Elizabeths Ehemann / First Gentleman Tim Daly 1.01–6.10 Frank Röth
Nadine Tolliver Elizabeths Stabschefin Bebe Neuwirth 1.01–4.03 Eva Kryll
Russell Jackson Stabschef des Weißen Hauses Željko Ivanek 1.01–6.10 Tobias Lelle
Daisy Grant Elizabeths Pressereferentin Patina Miller 1.01–6.10 Gundi Eberhard
Matt Mahoney Elizabeths Redenschreiber Geoffrey Arend 1.01–6.10 Dirk Stollberg
Blake Moran Elizabeths persönlicher Assistent Erich Bergen 1.01–6.10 Steven Merting
Alison McCord Elizabeth und Henrys jüngere Tochter Katherine Herzer 1.01–6.10 Marie Christin Morgenstern (Staffel 1)

Amelie Plaas-Link (ab Staffel 2)

Jason McCord Elizabeth und Henrys Sohn Evan Roe 1.01–6.10 Paul Wienicke (Staffel 1)

Jonas Frenz (ab Staffel 2)

Stephanie „Stevie“ McCord Elizabeth und Henrys ältere Tochter Wallis Currie-Wood 1.02–6.10 Victoria Frenz

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Rollenbeschreibung Schauspieler Nebenrolle dt. Synchronisation
Conrad Dalton Präsident der Vereinigten Staaten Keith Carradine 1.01–6.10 Joachim Tennstedt
Jay Whitman Elizabeths politischer Berater Sebastian Arcelus 1.01–6.10 Jan Makino (Staffel 1–2),
Tim Knauer (ab Staffel 3)
Anton Gorev Außenminister der Russischen Föderation Yorgo Constantine 1.03, 1.20, 2.02–2.03, 2.05 Waléra Kanischtscheff
Andrew Munsey Director of the Central Intelligence Agency (CIA) Patrick Breen 1.01–1.08
Isabelle Barnes Elizabeths enge Freundin und CIA-Analyst Marin Hinkle 1.01–5.19 Marina Krogull

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung erfolgte vom 21. September 2014 bis zum 8. Dezember 2019 auf dem US-amerikanischen Sender CBS.[4]

Staffel Episoden Erstausstrahlung
in den Vereinigten Staaten
Staffel 1 22 21. September 2014 – 3. Mai 2015
Staffel 2 23 4. Oktober 2015 – 8. Mai 2016
Staffel 3 23 2. Oktober 2016 – 21. Mai 2017
Staffel 4 22 8. Oktober 2017 – 20. Mai 2018
Staffel 5 20 7. Oktober 2018 – 21. April 2019
Staffel 6 10 6. Oktober – 8. Dezember 2019

Deutschsprachige Erstausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Erstausstrahlung der ersten beiden Staffeln erfolgte beim Schweizer öffentlich-rechtlichen Sender SRF zwei vom 1. Juni 2015 bis zum 1. März 2017.[5] Ab der dritten Staffel bzw. ab dem 30. August 2017 zeigte der Pay-TV-Sender Sky 1 HD die deutschsprachige Erstausstrahlung.[5]

Staffel Episoden Pay-TV-Ausstrahlung
im DACH-Raum
Free-TV-Ausstrahlung
in Deutschland
Free-TV-Ausstrahlung
in Österreich
Free-TV-Ausstrahlung
in der Schweiz
Staffel 1 22 5. Nov. 2016 – 21. Mär. 2017 Sky 1 HD 11. Dez. 2019 – 19. Feb. 2020 Joyn Primetime 4. Dez. 2017 – 26. Feb. 2018 ATV2 1. Jun. 2015 – 25. Apr. 2016 * SRF zwei
Staffel 2 23 28. Mär. – 23. Aug. 2017 26. Feb. – 13. Mai 2020 5. Mär. – 11. Jun. 2018 11. Jan. – 1. Mär. 2017 *
Staffel 3 23 30. Aug. – 12. Dez. 2017 * 13. Mai – 8. Jul. 2020 11. Jun. – 27. Aug. 2018 5. Dez. 2017 – 20. Jan. 2018
Staffel 4 22 21. Aug. – 30. Okt. 2018 * 8. Jul. – 2. Sep. 2020 28. Mai – 6. Aug. 2019 12. Nov. 2020 – 11. Feb. 2021 Puls 8
Staffel 5 20 18. Feb. – 21. Apr. 2020 * 9. Sep. – 11. Nov. 2020 14. Jul. – 15. Dez. 2020 22. Apr. – 27. Juni 2012
Staffel 6 10 25. Aug. – 22. Sep. 2020 * 11. Nov. – 16. Dez. 2020 1. Juli – 29. Juli 2021
Anmerkung: Die deutschsprachige Erstausstrahlung ist mit * gekennzeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Going public! Téa Leoni and new beau Tim Daly make red carpet debut as couple at White House Correspondents’ Dinner. In: Mail Online. 26. April 2015, abgerufen am 18. April 2017 (englisch).
  2. Diário de Notícias: Ramos-Horta vai protestar por retrato de Timor-Leste em série norte-americana, abgerufen am 9. Oktober 2017.
  3. Madam Secretary. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 29. Januar 2021.
  4. Shows A-Z : Madam Secretary on CBS. In: The Futon Critic. Abgerufen am 18. März 2020 (englisch).
  5. a b Madam Secretary: Sendetermine. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 18. März 2020.