Eventagentur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Eventagentur ist eine Organisation, die im Auftrag Dritter Events bzw. Veranstaltungen organisiert.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Eventagenturen sind auf bestimmte Branchen oder Zielgruppen spezialisiert. Dabei kann es sich zum Beispiel um Spezialagenturen für Messeauftritte, Kongresse, Firmenpräsentationen, Wohltätigkeitsveranstaltungen, Below-the-line-Veranstaltungen und Incentives, aber auch große Privatveranstaltungen wie Geburtstage oder Hochzeiten (siehe Hochzeitsplaner) handeln.

Zudem treten diverse Eventagenturen als „Event- und Marketingagentur“ auf. Diese Agenturen sind oftmals „Full-Service-Agenturen“, die sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand bieten und nicht auf einzelne Eventsegmente spezialisiert sind. Eine Full-Service-Agentur bedient oftmals alle notwendigen Bereiche aus Eventmanagement und Marketing. So liefern Full-Service-Agenturen teilweise auch die benötigte Veranstaltungstechnik und Unterhaltungselemente (Hüpfburgen, Simulatoren etc) oder Messesysteme bzw. Artikel für Außenwerbung, wie z. B. Faltzelte, Theken, Kundenstopper, Banner, Displays etc.

Zu den Aufgaben einer Eventagentur gehören unter anderem:

Eventagenturen in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die größten deutschen Eventagenturen sind Stand 2014 laut des Branchenrankings der Fachzeitschrift Horizont[1]:

  1. Avantgarde, München
  2. Vok Dams, Wuppertal
  3. Uniplan, Köln
  4. Triad, Berlin
  5. Metzler:Vater, Vaterstetten
  6. Planworx, München
  7. MCI Deutschland/Hagen Invent, Berlin
  8. Marbet Marion & Bettina Würth, Künzelsau
  9. Roth & Lorenz, Stuttgart
  10. Joke Event, Bremen
  11. PP Agentur für Events & Promotions, Frankfurt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ranking Eventagenturen: Avantgarde ist die neue Nummer 1 bei horizont.net, abgerufen am 2. Oktober 2015