Evin Ahmad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Evin Ahmad (* 8. Juni 1990[1] in Stockholm[2]) ist eine schwedische Schauspielerin und Schriftstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Evin Ahmad wurde 1990 als Tochter kurdischer Eltern in Stockholm geboren, wo sie auch aufwuchs. Ihr Vater ist ein Schauspieler aus Sulaimaniyya im Irak, ihre Mutter stammt aus Afrin in Syrien.[3]

Ihr Filmdebüt gab sie 2007 als Yasmine in Ett öga rött, basierend auf dem gleichnamigen Roman von Jonas Hassen Khemiri.[4][5] Von 2012 bis 2015 studierte sie an der Stockholms Dramatiska Högskola, der Stockholmer Hochschule für Dramatik.[6] Am Folkteatern in Göteborg stand sie ab 2015 unter anderem in Nikolai Gogols Der Revisor sowie 2017 in Hamlet von William Shakespeare auf der Bühne.[7] Ebenfalls 2017 veröffentlichte sie ihren Debütroman One Day I Will Build a Castle of Money (En dag ska jag bygga ett slott av pengar).[4][8]

Für ihre Darstellung der Mirja in Träum weiter wurde sie 2018 für den Filmpreis Guldbagge des Schwedischen Filminstituts in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin nominiert, 2020 folgte eine Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin für ihre Darstellung der Maggie in Ring Mamma!.[5][9][8]

In der deutschsprachigen Fassung der Netflix-Serie Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen (2019) wurde sie von Esra Vural synchronisiert, in der zweiten und dritten Staffel der Netflix-Serie The Rain (2019/20) lieh ihr Friederike Walke die Stimme.[10] In der im April 2021 veröffentlichten Netflix-Serie Schnelles Geld übernahm sie die weibliche Hauptrolle Leya.[11] Für ihre Darstellung der Leya wurde sie im Rahmen der Berlinale 2022 als European Shooting Star ausgezeichnet.[12][13]

Ahmad ist mit dem Schauspielkollegen Ardalan Esmaili liiert, mit dem sie in Stockholm lebt.[14][15][16]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Ett öga rött
  • 2007: Till slut (Kurzfilm)
  • 2009: Bebådelse (Kurzfilm)
  • 2010: Res dej inte! (Kurzfilm)
  • 2010: Kommissar Winter (Kommissarie Winter, Fernsehserie)
  • 2010: Septembervind (Kurzfilm)
  • 2011: Betongbarnet (Kurzfilm)
  • 2013–2015: 112 Aina (Fernsehserie)
  • 2014: Blaue Augen (Blå ögon, Fernsehserie)
  • 2015: Mazda (Kurzfilm)
  • 2015: I nöd eller lust
  • 2015: Kommissar Beck (Beck, Fernsehserie, Episode Anatomie des Todes/Sjukhusmorden)
  • 2016: Inkräktare (Kurzfilm)
  • 2016: Livet i Mattelandet (Fernsehserie)
  • 2017: Träum weiter (Dröm vidare)
  • 2017: Ingen så fin som du
  • 2017: Vilken jävla cirkus
  • 2018: Töchter der Sonne (Les filles du soleil)
  • 2019: Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen (Störst av allt, Mini-Serie)
  • 2019: Ring Mamma!
  • 2019: The Restaurant (Vår tid är nu, Fernsehserie)
  • 2020: Tsunami (Mini-Serie)
  • 2019–2020: The Rain (Fernsehserie)
  • 2021: Schnelles Geld (Snabba Cash, Fernsehserie)

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: One Day I Will Build a Castle of Money (En dag ska jag bygga ett slott av pengar), Roman

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Guldbagge

Internationale Filmfestspiele Berlin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Evin Ahmad. In: Filmstarts.de. Abgerufen am 9. April 2021.
  2. Evin Ahmad. In: Lexikon des internationalen Films. Filmdienst, abgerufen am 9. April 2021.
  3. Nasrin Rojkan: Rising Kurdish Actress Evin Ahmad: My Roles Must Show My Swedish Identity. In: rudaw.net. 5. April 2013, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  4. a b Partners in Stories: Evin Ahmad. In: partnersinstories.se. Abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  5. a b c d Justin Kroll: ‘Snabba Cash’ Star Evin Ahmad Signs With ICM Partners. In: deadline.com. 6. April 2021, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  6. Evin Ahmad: Uppslagsverk. In: ne.se. Abgerufen am 9. April 2021 (nordsamisch).
  7. Folkteatern Göteborg: Evin Ahmad (Memento vom 3. August 2020 im Internet Archive)
  8. a b Ella Kipling: Snabba Cash: Who is Evin Ahmad? Get to know the Netflix actress! In: hitc.com. 8. April 2021, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  9. a b c SFdb: Evin Ahmad. In: Svenska Filminstitutet. Abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  10. Evin Ahmad. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 9. April 2021.
  11. Daniel Hadler: Netflix"Snabba Cash" - Schweden-Serie zwischen Startup und Untergang. In: Kleine Zeitung. 7. April 2021, abgerufen am 9. April 2021.
  12. a b European Shooting Stars 2022: Ten Talents destined to dazzle at the 72nd Berlinale. In: efp-online.com. 13. Januar 2022, abgerufen am 13. Januar 2022 (englisch).
  13. Emilio Sakraya wird ein „Shooting Star“ bei Berlinale 2022. In: Die Presse/APA. 13. Januar 2022, abgerufen am 13. Januar 2022.
  14. 5 saker du vill veta om Snabba Cash-stjärnan Evin Ahmad. In: nyheter24.se. 7. April 2021, abgerufen am 9. April 2021 (nordsamisch).
  15. Skellefteåskådis i Scarface-regissörens nya film. In: skelleftea.se. 4. September 2017, abgerufen am 9. April 2021 (nordsamisch).
  16. Jan-Olov Andersson: Ardalan Esmaili: ”Hur många ickevita har du sett i en huvudroll?” In: aftonbladet.se. 5. Mai 2020, abgerufen am 9. April 2021 (nordsamisch).