FIFA 15

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FIFA 15
StudioKanadaKanada EA Canada
(als EA Sports)
PublisherVereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 23. September 2014
EuropaEuropa 25. September 2014
PlattformPlayStation 3, PlayStation 4, PlayStation Vita, Nintendo 3DS, Wii, Xbox One, Xbox 360, Microsoft Windows
Spiel-EngineIgnite-Engine (PS4, XOne, Win)
GenreSportsimulation (Fußball)
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

FIFA 15 ist ein Fußballsimulations-Videospiel der Videospielserie FIFA, das von EA Canada entwickelt und von Electronic Arts veröffentlicht wurde. Es erschien am 23. September 2014 in Nordamerika, am 25. September in Kontinentaleuropa und am 26. September in Großbritannien und Irland für PlayStation 3, PlayStation 4, PlayStation Vita, Nintendo 3DS, Wii, Xbox One, Xbox 360, Microsoft Windows, .

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: genereller Aufbau und Spielprinzip fehlen, Belege
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

FIFA 15 enthält 35 lizenzierte Ligen, über 600 Vereine, 16.000 Spieler und 42 lizenzierte Stadien. EA Sports unterschrieb einen Vertrag mit der Premier League als offizieller Technikpartner. Dieser Vertrag ermöglichte es, dass alle 20 Stadien der Premier League im Spiel enthalten sind. Nicht mehr enthalten ist die brasilianische Liga, dafür kehrt die türkische Süper Lig zurück. Außerdem gibt es drei fiktionale Teams - adidas All-Star, Classic XI und World XI.

Im Vergleich zu FIFA 14 wurde auch auf der PC-Version die bislang für Xbox One und PlayStation 4 vorbehaltene Ignite-Engine verwendet. Die Torhüter bekamen laut Entwicklern eine Generalüberholung und es wurden neue Funktionen für die Spielsuche und Match-Lobby implementiert.[1]

Der Ultimate Team-Modus enthält einige neue Features, wie zum Beispiel das Leihspieler-Feature, in welchem Benutzer Spieler für eine limitierte Anzahl an Spielen leihen können. Ebenfalls sind eine Reihe von altbekannten Spielern neu dabei, wie zum Beispiel Franz Beckenbauer, Roberto Carlos, Peter Schmeichel und Christo Stoitschkow.

Auch neu ist das Dream-Squad-Tool. Mit dem Dream-Squad-Tool gibt es ein neues Teamplanungstool, in dem künftige Mannschaften auf der Grundlage des gesamten Spielerkatalogs geplant werden können. Im ebenfalls neuen Modus Freundschaftsspiel-Saisons, können sich Freunde außerdem in einer 1-gegen-1-Version des beliebten Saisons-Formats herausfordern und ihre Statistik nachverfolgen.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wurden mehr als eine Million Exemplare von FIFA 15 verkauft. Den Großteil der Verkäufe machten die Spielversionen für die Playstation 3 und die Playstation 4 aus. Weltweit wurde FIFA 15 mehr als 12,5 Millionen Mal verkauft (Stand 6. Mai 2015).[2]

Enthaltene Ligen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

UEFA (Europa):

AFC (Asien):

CONCACAF (Nord - Mittelamerika und Karibik):

CONMEBOL (Südamerika):

CAF (Afrika):

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuerungen an Fifa 15. gamestar.de . 25. August 2014. Abgerufen 26. November 2014
  2. http://esport.kicker.de/esport/fussball/info/626467/artikel_fifa-16-offiziell-angekuendigt.html
  3. Dragon Age: Inquisition, Shadow of Mordor win big at 2015 DICE Awards