Fabio Wibmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fabio Wibmer
Zur Person
Vollständiger Name Fabio Wibmer
Spitzname Whipmer / Flipmer
Geburtsdatum 30. Juni 1995 (27 Jahre)
Nation Osterreich Österreich
Disziplin Trial und Downhill
Fahrertyp Profi
Internationale Team(s)
seit Juni 2017

seit 2020

Red Bull Team

Canyonteamrider

Wichtigste Erfolge

MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister Downhill 2016

Letzte Aktualisierung: 20. Juni 2018

Fabio Wibmer (* 30. Juni 1995 in Oberpeischlach, Osttirol)[1] ist österreichischer Mountainbike- und Trialfahrer und Webvideoproduzent. Als Radsportler ist er vorwiegend als Bike-Trial-Fahrer aktiv, aber auch der Downhill-Bereich zählt zu seinem Betätigungsfeld.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fabio Wibmer fuhr in seiner Jugend zwölf Jahre lang Motocross-Rennen.[2] Im Jahr 2009 wurde er durch ein YouTube-Video des schottischen Trial-Superstars Danny MacAskill auf den Bike-Trial-Sport aufmerksam. Der eigentliche Erstkontakt mit dieser Sportart erfolgte schließlich im Winter 2010 mit seinem ersten eigenen Trial-Bike. Im Jahr 2012 wurde er im Alter von 16 Jahren zur Red Bull Wings Academy nach München eingeladen. Seit 2014 tourt er mit weiteren Bike-Trial-Fahrern als ständiges Mitglied der durch MacAskill gegründeten „Drop & Roll Street Trial Show“, teils international durch die Welt.[3][4][5][6][7]

Seit Mitte 2017 ist Fabio Wibmer Athlet unter Vertrag von Red-Bull und seit Anfang 2020 Vertragspartner der Fahrradmarke Canyon Bicycles. Unter anderem gründete er zusammen mit dem österreichischen Downhillfahrer Elias Schwärzler die Sportkleidungsmarke "Sick Series".[1][8]

Am 9. August 2017 war Fabio Wibmer in der RTL-Fernsehsendung stern TV zu Gast.[9][10]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine bis dahin größten sportlichen Erfolge erzielte Fabio Wibmer 2015 als Sieger des österreichischen Whip-Off-Contests, sowie 2016 als österreichischer Downhill-Staatsmeister[11] und Gewinner des „Downhill Cup Innsbruck“. In den Jahren 2016 und 2017 belegte er zudem jeweils den ersten Platz beim „Whip Off Contest“ des Dirtmasters Festivals in Winterberg.[12][1][13][14]

Internetauftritt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fabio Wibmer
YouTube-Kanal
Sprache Deutsch
Gründung 30. Oktober 2008
Kanäle Fabio Wibmer
Abonnenten über 7 Millionen
Aufrufe über 1 Milliarde
Videos über 250
(aktualisiert: 2. März 2021)

Seit 2008 betreibt Wibmer einen YouTube-Kanal und lädt dort regelmäßig Videos seiner Stunts und Touren auf seinen Mountainbikes hoch. Er hat derzeit über 7 Millionen Abonnenten und seine Videos wurden bereits über 1 Milliarden Mal aufgerufen.[15] Derzeit liegt sein Kanal auf Platz 2 der meistabonnierten Kanäle Österreichs und Platz 34 der meistabonnierten Sportkanäle weltweit.[16][17]

Bereits 2015 wurde das von aepic.tv produziertes Video Wibmers „Paris Is My Playground“ mit dem Webvideopreis Deutschland in der Kategorie „Sports“ ausgezeichnet.[18][19]

Als eines seiner erfolgreichsten Videos gilt „Urban Freeride lives“ vom April 2017. Innerhalb des ersten Jahres erzielte dieses mehr als 22 Millionen Aufrufe, gefolgt von weiteren 40 Millionen Views im Folgejahr und sorgte auch international für große Aufmerksamkeit. Stand August 2021 hat das Video über 180 Millionen Aufrufe.[20] Das Video 'Wibmer's Law' vom September 2019 hatte innerhalb der ersten zwei Jahre nach Veröffentlichung über 190 Millionen Aufrufe.[21]

Videos (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Titel Ort Bemerkungen
Februar 2014 Paris Is My Playground[19] Paris Webvideopreis Deutschland in der Kategorie Sports
Dezember 2014 Osttirol Is My Playground[22] Osttirol Gefilmt von Hannes Berger; Musik von The Family Crest (The Headwinds & Love Don't Go) und Early Morning Rebel (Hold On)
Dezember 2015 Fabiolous Escape[23] Osttirol Gefilmt von Hannes Berger
November 2016 Out Of Mind[24] Saalbach-Hinterglemm, Leogang Gefilmt von Manuel Nguyen
November 2016 Riding a bike on a 200 m high rail[25] Kölnbreinsperre, Maltakraftwerke Beitrag zum GoPro Of The World Contest
April 2017 Urban Freeride Lives[20] Salzburg Gefilmt von Hannes Berger
Juli 2017 Urban Freeride Lives in Vienna[26] Wien Gefilmt von Manuel Nguyen; Musik von The Phantoms (Take The World & Can't Get Enough)
September 2017 Riding down the Dolomites[27] Dolomiten Gefilmt von Stephan Senfter; Musik von Here and Now (Energy)
April 2018 Fabiolous Escape 2[28] Saalbach-Hinterglemm Gefilmt von Alex Meliss; Musik von Audionetwork.com
September 2019 Wibmer's Law - Fabio Wibmer Österreich Musik von Sounds of Red Bull (Come Alive)
Dezember 2019 Urban Freeride Lives 3 Lyon & Paris Gefilmt von Manuel Nguyen & Hannes Berger; Musik von Oh The Larceny (Blood Is Rebel)
Januar 2020 Israel Is My Playground - Fabio Wibmer[29] Israel Gefilmt von Aleksander Osmalek, Lukas Faltenbacher, Ohad Nir und Hannes Berger
Mai

2020

Home Office - Fabio Wibmer Österreich Produziert von Sick Cinema

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umstritten hingegen wurde sein Video „Riding down the Dolomites“ wahrgenommen: Das Video zeigt Fabio Wibmer bei seiner Mountainbike-Downhill-Abfahrt der Berglaufstrecke des Dolomitenmannes. In der Mountainbike-Community und verschiedenen Bikeforen wurde das durch Red Bull unterstützte Projekt eher kritisch gesehen. Kritikpunkt ist zum einen der Einsatz zweier Hubschrauber zwecks Transport und Filmaufnahmen im Hochgebirge und zum andern die recht „rustikale“ Fahrweise Wibmers, bei der er deutliche Spuren im alpinen Gelände hinterlässt.[27][30]

Das Video „Israel Is My Playground - Fabio Wibmer“, welches unter anderem auch die Kultur und Natur Israels positiv in Szene setzt, löste aufgrund des politischen Konflikts zwischen Israel und Palästina einige Irritationen und Diskussionen im Kommentarbereich aus und erhielt verhältnismäßig viele Dislikes, was Fabio Wibmer schließlich zu einem Statement ("Guys, biking is not about politics! It's about having fun, no matter where in the world."[31]) veranlasste, in dem er zum Ausdruck brachte, dass Biking seiner Ansicht nach nichts mit Politik zu tun habe, sondern es dabei allein darum gehe, Spaß zu haben – ganz egal wo in der Welt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c redbull.com: Fabio Wibmer
  2. Fabio Wibmer im Interview (19. Juli 2017)
  3. Christoph Berger-Schauer: Der Alleskönner: Fabio Wibmer, das Multitalent am Bike im Portrait. Red Bull, 11. März 2017, abgerufen am 2. Januar 2022.
  4. mountainbike-magazin.de: Interview Fabio Wibmer (Memento des Originals vom 8. September 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mountainbike-magazin.de
  5. prime-mountainbiking.de: Fabio Wibmer
  6. dropandrolltour.com
  7. prime-mountainbiking.de: Fabio Wibmer
  8. freeride-magazine.com: Fabio Wibmer
  9. stern TV
  10. stern TV: Videobeitrag der Sendung vom 9. August 2017
  11. Der Downhillstaatsmeister 2016 kommt aus Kals am Großglockner!
  12. rasoulution.com: Fabio Wibmer
  13. westafalenpost.de: Dirtmasters Festival 2016
  14. dirtmasters-festival.de
  15. youtube.com: About Fabio Wibmer, abgerufen am 16. Januar 2021
  16. socialblade.com: Top 250 YouTubers in Austria sorted by Subscribers
  17. socialblade.com: Top 250 YouTubers Sports Channels sorted by Subscribers
  18. wikipedia.de: Webvideopreis Deutschland 2015
  19. a b aepic.tv - Paris Is My Playground (Fabio Wibmer) auf YouTube
  20. a b youtube.com: Urban Freeride lives - Fabio Wibmer
  21. Wibmer's Law - Fabio Wibmer. Abgerufen am 28. August 2021 (deutsch).
  22. Fabio Wibmer – Osttirol Is My Playground auf YouTube
  23. Fabio Wibmer – Fabiolous Escape auf YouTube
  24. Fabio Wibmer – Out Of Mind auf YouTube
  25. Riding a bike on a 200 m high rail – Fabio Wibmer auf YouTube
  26. Urban Freeride Lives in Vienna – Fabio Wibmer auf YouTube
  27. a b Riding down the Dolomites – Fabio Wibmer auf YouTube
  28. Fabio Wibmer – Fabiolous Escape 2 auf YouTube
  29. Israel Is My Playground - Fabio Wibmer. Abgerufen am 24. Februar 2020.
  30. derstandard.at: Der Weg ist das Ziel: Falsches Fahrverhalten zerstört mehr als nur Trails (19. September 2017)
  31. Angepinnter Kommentar Wibmer's in der Kommentarsektion. In: Youtube.com. Abgerufen am 24. Februar 2020.