Fernando Varela (Fußballspieler, 1987)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernando Varela
Fernando Varela 2013 Catalonia.jpg
Fernando Varela 2013 im Nationaltrikot
Personalia
Name Fernando Lopes dos Santos Varela
Geburtstag 26. November 1987
Geburtsort CascaisPortugal
Größe 182 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2000–2004 AFD Torre
2004–2006 GD Estoril Praia
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 GD Estoril Praia 28 0(1)
2007 → UD Rio Maior  (Leihe) 21 0(3)
2009–2011 CD Trofense 51 0(2)
2011–2012 CD Feirense 30 0(2)
2012–2013 FC Vaslui 37 0(1)
2013–2016 Steaua Bukarest 82 (10)
2016– PAOK Thessaloniki 50 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008– Kap Verde 44 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Mai 2018

2 Stand: 28. März 2017

Fernando Lopes dos Santos Varela (* 26. November 1987 in Cascais) ist ein kap-verdisch-portugiesischer Fußballspieler. Der Innenverteidiger steht seit Juli 2016 bei PAOK Thessaloniki unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Varela im Trikot von
Steaua Bukarest (2014)

Im Jahr 2006 kam Varela in den Kader der ersten Mannschaft von GD Estoril Praia, die seinerzeit in der Segunda Liga spielte. Um Spielpraxis zu sammeln, wurde er Anfang 2007 für ein halbes Jahr an UD Rio Maior in die drittklassige Segunda Divisão ausgeliehen. Dort kam er regelmäßig zum Einsatz und kehrte im Sommer 2007 nach Estoril zurück. Dort kam er in der Folge häufiger zum Zuge. Zu Beginn des Jahres 2009 verließ er den Klub, da er die Chance erhielt, zu CD Trofense in die Primeira Liga zu wechseln. Mit seinem neuen Klub musste er am Saisonende in die Segunda Liga absteigen. Er blieb auch im Unterhaus in Trofa, wo er sich zum Stammspieler entwickelte, verpasste jedoch den Wiederaufstieg. Im Sommer 2011 verließ er den Klub und schloss sich CD Feirense, das stattdessen den Aufstieg erreicht hatte. Auch mit seinem neuen Klub beendete er die Saison 2011/12 auf einem Abstiegsplatz.

Anschließend verließ Varela Portugal und wechselte zum FC Vaslui in die rumänische Liga 1. Mit den Westmoldauern verpasste er die angestrebte Qualifikation zur Europa League. Anfang September 2013 schloss er sich dem amtierenden Meister Steaua Bukarest an. Dort gewann er mit der Meisterschaft 2014 seinen ersten Titel, nachdem er sich in der Rückrunde als Stammkraft in der Abwehr etabliert hatte. Im Sommer 2016 wechselt er zu PAOK Thessaloniki nach Griechenland. Dort erreichte er mit seinem Team die Vizemeisterschaft 2017 und den Pokalsieg. Der Pokalerfolg konnte ein Jahr später wiederholt werden.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. Juni 2008 bestritt Varela sein erstes Länderspiel für die kapverdische Nationalmannschaft in einem WM-Qualifikationsspiel gegen Mauritius. Er kam in den folgenden Jahren nur selten zum Einsatz, stand aber im Aufgebot für die Afrikameisterschaft 2013. Dort kam er in allen vier Spielen seines Landes zum Einsatz. Im letzten Gruppenspiel gegen Angola erzielte er beim 2:1-Sieg den Treffer zum 1:1-Ausgleich.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]