Super League 2016/17 (Griechenland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Super League 2016/17
Logo der Super League
Meister Olympiakos Piräus
Champions League Olympiakos Piräus
Champions-League-
Qualifikation
AEK Athen
Europa-League-
Qualifikation
PAOK Thessaloniki
Panathinaikos Athen
Panionios Athen
Pokalsieger PAOK Thessaloniki
Absteiger Iraklis Thessaloniki
Veria FC
Mannschaften 16
Spiele 240  + 12 Play-off-Spiele
Tore 571  (ø 2,27 pro Spiel)
Super League 2015/16

Die Super League 2016/17 war die 58. Spielzeit der höchsten griechischen Spielklasse im Männerfußball sowie die 11. Austragung unter dem Namen Super League. Die Liga bestand wie im Vorjahr aus 16 Mannschaften.

Absteiger waren Panthrakikos und AEL Kalloni, aufgestiegen waren AE Larisa und AO Kerkyra.

Titelverteidiger war Olympiakos Piräus.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der griechischen Super League 2016/17
1 Panetolikos
2 AO Kerkyra
Verein Logo Stadt Stadion Kapazität
AEK Athen AEK Athen Athen Olympiastadion Athen 71.030
Asteras Tripolis Asteras Tripolis Theodoros Kolokotronis Stadion 07.493
Atromitos Athen Atromitos Peristeri Peristeri-Stadion 10.005
Iraklis Thessaloniki Iraklis Thessaloniki Thessaloniki Kaftanzoglio-Stadion 28.000
PAS Ioannina PAS Ioannina Ioannina Zosimades-Stadion 07.500
Olympiakos Piräus Olympiakos Piräus Karaiskakis-Stadion 32.115
Panathinaikos Athen Panathinaikos Athen Apostolos-Nikolaidis-Stadion 16.003
Panetolikos Agrinio Panetolikos Stadion 06.000
PAOK Thessaloniki PAOK Thessaloniki Toumba-Stadion 28.703
Skoda Xanthi Xanthi Skoda Xanthi Arena 07.244
AE Larissa Larisa Larisa AEL FC Arena 16.118
Levadiakos Levadiakos Livadia Stadio Livadia 08.000
Panionios Athen Panionios Nea Smyrni Nea-Smyrni-Stadion 12.000
AO Kerkyra AO Kerkyra Kerkyra Kérkyras Stadion 04.000
AO Platanias Platanias Platanias Perivolia Stadion bei Chania 03.700
Veria FC Veria Veria Veria-Stadion 06.350

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Abschluss der regulären Saison spielten die Teams auf den Plätzen Zwei bis Fünf um internationale Startplätze. Die zwei Letztplatzierten Vereine hingegen stiegen in die Football League ab.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Olympiakos Piräus (M)  30  21  4  5 057:160 +41 67
 2. PAOK Thessaloniki1  30  20  4  6 052:190 +33 61
 3. Panathinaikos Athen  30  16  9  5 045:190 +26 57
 4. AEK Athen (P)  30  14  11  5 054:230 +31 53
 5. Panionios Athen  30  15  7  8 035:230 +12 52
 6. Skoda Xanthi  30  13  9  8 034:250  +9 48
 7. AO Platanias  30  11  9  10 034:380  −4 42
 8. Atromitos Athen  30  11  6  13 029:380  −9 39
 9. PAS Ioannina  30  8  12  10 030:370  −7 36
10. AO Kerkyra (N)  30  8  8  14 022:430 −21 32
11. Panetolikos  30  8  7  15 029:400 −11 31
12. Asteras Tripolis  30  6  10  14 032:490 −17 28
13. AE Larissa (N)  30  6  10  14 023:400 −17 28
14. Levadiakos  30  6  8  16 027:490 −22 26
15. Veria FC  30  5  7  18 023:560 −33 22
16. Iraklis Thessaloniki2  30  6  11  13 028:390 −11 29

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

1 PAOK wurde wegen Ausschreitungen der Fans während des Pokal-Halbfinales der letzten Saison gegen Olympiakos Piräus 3 Punkte abgezogen.
2 Iraklis wurde wegen unvollständiger Akten und der finanziellen Situation auf den letzten Platz verschoben. In der Liga verbleibt Levadiakos, der Antrag des Dritten der zweiten Liga, Aris Thessaloniki auf Aufstieg wurde abgelehnt.[1]
  • Griechischer Meister und Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2017/18
  • Teilnahme an den Play-offs
  • Absteiger in die Football League
  • (M) amtierender griechischer Meister
    (P) amtierender amtierender griechischer Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2016/17[2] AEK Athen Asteras Atromitos Iraklis Thessaloniki AO Kerkyra AE Larisa Levadiakos Olympiakos Panathinaikos Panionios PAOK PAS Platanias Veria
    AEK Athen 2:0 2:2 0:0 5:0 3:0 4:0 1:0 2:3 0:0 0:0 3:0 1:1 3:0 6:0 4:1
    Asteras Tripolis 3:2 0:1 2:2 1:2 1:1 1:0 0:0 0:5 4:1 1:1 1:2 1:1 2:0 0:0 0:0
    Atromitos Athen 0:1 1:0 1:0 1:4 0:0 2:0 0:1 0:1 0:2 1:2 0:2 1:1 4:1 1:0 2:1
    Iraklis Thessaloniki 2:2 1:1 1:2 0:0 1:1 1:0 1:2 1:1 2:1 1:2 1:1 2:1 1:1 1:1 0:1
    AO Kerkyra 1:1 2:0 1:1 0:3 2:0 1:0 0:2 1:1 0:0 1:0 0:5 0:1 0:1 2:0 1:0
    AE Larisa 1:2 1:4 1:2 2:2 1:1 2:1 1:0 0:0 1:0 2:0 0:2 1:1 0:0 2:1 1:0
    Levadiakos 0:2 1:1 1:1 3:0 2:1 1:1 1:1 0:3 2:1 1:4 0:1 2:1 1:2 3:1 1:1
    Olympiakos Piräus 3:0 2:1 2:0 3:0 0:0 2:0 4:0 3:0 3:1 0:1 2:1 5:0 2:1 6:1 2:0
    Panathinaikos Athen 0:0 3:1 1:0 2:0 1:0 2:0 0:0 1:0 4:0 1:0 1:0 4:0 2:1 5:0 1:2
    Panetolikos 3:2 1:1 2:0 2:0 4:0 2:1 2:0 0:2 0:0 0:2 0:1 1:2 1:2 1:0 2:3
    Panionios Athen 1:1 3:0 2:1 1:0 1:0 1:0 1:3 0:2 1:1 2:0 1:0 1:1 1:1 1:2 2:0
    PAOK Thessaloniki 1:0 3:2 3:4 1:0 5:1 2:0 3:0 2:0 3:0 2:1 1:0 0:1 3:0 4:0 0:0
    PAS Ioannina 1:1 1:2 3:0 1:2 1:0 4:0 0:0 0:2 1:1 0:0 1:0 0:1 0:0 2:0 1:1
    AO Platanias 0:2 3:0 3:0 1:0 2:1 3:2 3:2 2:2 1:0 0:0 1:1 1:3 3:3 1:0 0:1
    Veria FC 0:2 4:3 0:1 0:2 4:0 1:1 2:0 1:2 1:1 1:1 0:1 0:0 3:0 0:0 0:4
    Skoda Xanthi 0:0 3:1 0:0 3:1 0:0 1:0 2:2 0:2 1:0 3:0 0:2 0:0 2:0 1:0 3:0

    Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Mannschaften auf den Plätzen Zwei bis Fünf der Hauptrunde erreichten die Play-offs, in denen die drei weiteren Teilnehmer an internationalen Wettbewerben ausgespielt wurden. Dabei erhielten die Vereine, die in der regulären Saison die Plätze zwei bis vier belegt haben, einen Punktevorsprung im Ausmaß von 1/5 des Punktevorsprungs auf den Fünften der regulären Saison (mit kaufmännischer Rundung). Jeder spielte gegen jeden ein Hin- und Rückspiel, sodass jeweils sechs Partien ausgetragen wurden.

    Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Bonus Gesamt
     1. AEK Athen  6  4  0  2 005:300  +2 12  0 12
     2. PAOK Thessaloniki  6  3  0  3 007:500  +2 09  2 11
     3. Panathinaikos Athen1  6  3  1  2 006:700  −1 07  1  8
     4. Panionios Athen  6  1  1  4 003:600  −3 04  0  4
    1 Abzug von drei Punkten wegen Fan-Ausschreitungen.
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2017/18
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2017/18
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2017/18
  • Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2016/17 AEK Athen Panathinaikos Panionios PAOK
    AEK Athen 1:0 0:1 1:0
    Panathinaikos Athen 1:0 1:0 0:3
    Panionios Athen 1:2 1:1 0:1
    PAOK Thessaloniki 0:1 2:3 1:0

    Die Meistermannschaft von Olympiakos Piräus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Olympiakos Piräus[3]
    Olympiakos Piräus

    * Brown Ideye (20/13), Luka Milivojević (17/6), Felipe Pardo (7/–), Omar Elabdellaoui (2/–), Gonçalo Paciência (1/–) und Konstantinos Tsimikas (1/–) haben den Verein während der Saison verlassen.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Bericht auf agonasport.com (en) vom 10. Juli 2017 (abgerufen am 11. Juli 2017)
    2. Spiele soccerway.com
    3. http://www.transfermarkt.de/olympiakos-piraus/leistungsdaten/verein/683/plus/0?reldata=GR1%262016