Feuersbrunn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Feuersbrunn (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Feuersbrunn
Feuersbrunn (Österreich)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Tulln (TU), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Tulln
Pol. Gemeinde Grafenwörth
Koordinaten 48° 26′ 19″ N, 15° 46′ 59″ OKoordinaten: 48° 26′ 19″ N, 15° 46′ 59″ Of1
Höhe 216 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 592 (1. Jän. 2022)
Gebäudestand 209 (2001f1)
Fläche d. KG 9,22 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 06251
Katastralgemeinde-Nummer 20010
Zählsprengel/ -bezirk Grafenwörth / Feuersbrunn (32107 000 / 002)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
592

BW

Feuersbrunn liegt am Wagram, gehört zur Marktgemeinde Grafenwörth und ist einer der ältesten und bedeutendsten Weinbauorte in Niederösterreich. In Feuersbrunn leben 592 Einwohner in 209 Häusern.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf im Norden des Gemeindegebietes liegt an der Kamptal Straße, an der im Ort die Landesstraße L113 abzweigt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1149 wird der Ortsname Vuzzesprunnen erstmals urkundlich erwähnt. 1601 findet man Feuersbrunn erstmals in der heutigen Schreibweise. Am 17. Juli 1850 wurden Feuersbrunn und Wagram am Wagram selbständige Ortsgemeinden. Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Ortsgemeinde zwei Bäcker, ein Binder, zwei Fleischer, ein Friseur, zwei Gastwirte, vier Gemischtwarenhändler, eine Landesproduktehändler, ein Sattler, ein Schlosser, zwei Schmied, zwei Schneider, zwei Schuster, eine Spengler, zwei Tischler, zwei Viehhändler, ein Viktualienhändler, zwei Wagner und einige Landwirte ansässig.[1] Am 1. Januar 1967 vereinigten sich Feuersbrunn und Wagram am Wagram zu einer Gemeinde. Seit dem 1. Januar 1971 sind Feuersbrunn und Wagram am Wagram Katastralgemeinden der Marktgemeinde Grafenwörth.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort gibt es rund 15 Betriebe (Stand: August 2005). Außerdem führt die Kamptal Straße B 34 durch das Ortsgebiet. Den größten Teil der Katastralgemeinde Feuersbrunn bilden landwirtschaftlich genutzte Flächen und Waldgebiet. Zusätzlich gibt es eine Kellergasse, die zu den größten Niederösterreichs zählt.

Außerdem gibt es in Feuersbrunn einen der letzten Fassbinder in Österreich.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adolf Stadlbauer: Heimatbuch von Feuersbrunn und Wagram. Geschichte und Geschichten. Marktgemeinde Grafenwörth, Grafenwörth 1990.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Feuersbrunn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 241