Fieschertal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fieschertal
Wappen von Fieschertal
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Gomsw
BFS-Nr.: 6058i1f3f4
Postleitzahl: 3984
Koordinaten: 653835 / 141979Koordinaten: 46° 25′ 37″ N, 8° 8′ 20″ O; CH1903: 653835 / 141979
Höhe: 1108 m ü. M.
Fläche: 173,0 km²
Einwohner: 334 (31. Dezember 2017)[1]
Einwohnerdichte: 2 Einw. pro km²
Website: www.fieschertal.ch
Fieschertal von Fiesch aus gesehen

Fieschertal von Fiesch aus gesehen

Karte
OberaarseeGrimselseeRäterichsbodenseeGelmerseeGöscheneralpseeLago di LucendroLago della SellaLago del NarètLago dei CavagnööLago del ToggiaLago CastelLago MorascoLago del SabbioneLago VanninoLago Busin InferioreLago di DeveroLago di AgaroGibidumseeGriessee (Schweiz)ItalienKanton BernKanton TessinKanton UriBezirk BrigBezirk Östlich RaronBezirk VispBezirk VispBezirk Westlich RaronBellwaldBinnErnenFieschFieschertalGoms VSLax VSObergoms VSKarte von Fieschertal
Über dieses Bild
w

Fieschertal (walliserdeutsch [ˈfiəʃərˌtɑu][2]) ist eine Munizipalgemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Goms im deutschsprachigen Teil des Schweizer Kantons Wallis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fieschertal liegt unterhalb des Fieschergletschers, am Ende des Tales und war bis in die 1960er Jahre von Fiesch aus nur zu Fuss erreichbar. Fieschertal ist mit 17'295 ha flächenmässig eine der grössten Gemeinden der Schweiz, wobei 15'966 ha im Weltnaturerbegebiet liegen. Das Gemeindegebiet reicht im Norden bis zum Jungfraujoch.

In Fieschertal sind jenische Familien eingebürgert, die jedoch ausserhalb der Gemeinde wohnen oder auf Reise leben.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1850 1900 1950 2000 2016
Einwohner 138 181 254 255 321

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fieschertal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  2. Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen. Hrsg. vom Centre de Dialectologie an der Universität Neuenburg unter der Leitung von Andres Kristol. Frauenfeld/Lausanne 2005, S. 355.