Florent Sinama-Pongolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Florent Sinama-Pongolle
Florent Sinama-Pongolle (03-08-2011).jpg
Florent Sinama-Pongolle (2011)
Personalia
Geburtstag 20. Oktober 1984
Geburtsort Saint-PierreRéunion, Frankreich
Größe 177 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
JS Saint-Pierre
Le Havre AC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2003 Le Havre AC 41 0(7)
2003–2005 FC Liverpool 38 0(4)
2006 → Blackburn Rovers (Leihe) 10 0(1)
2006–2008 Recreativo Huelva 68 (22)
2008–2009 Atlético Madrid 40 0(5)
2010–2012 Sporting Lissabon 5 0(1)
2010–2011 → Real Saragossa (Leihe) 24 0(4)
2011–2012 → AS Saint-Étienne (Leihe) 2 0(0)
2012–2014 FK Rostow 18 0(2)
2014 Chicago Fire 7 0(1)
2015 FC Lausanne-Sport 0 0(0)
2015–2016 Dundee United 4 0(0)
2016–2018 Chainat Hornbill FC 62 (33)
2018– JS Saint-Pierre
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Frankreich U-16 5 0(2)
Frankreich U-17 17 (14)
Frankreich U-18 6 0(9)
2002–2006 Frankreich U-21 37 (11)
Frankreich B 1 0(1)
2008 Frankreich 1 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 26. Juli 2019

Florent Sinama-Pongolle (* 20. Oktober 1984 in Saint-Pierre auf Réunion) ist ein französischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der auf der Insel Réunion geborene Franzose begann seine Karriere bei der JS Saint-Pierre, von wo aus er, noch als Jugendlicher, zu Le Havre AC auf das französische Festland und 2003 weiter zum FC Liverpool wechselte. Der Stürmer trug ab Januar 2006 leihweise den Dress der Blackburn Rovers. Nach seiner Rückkehr wurde er sofort wieder verliehen, diesmal an den spanischen Aufsteiger Recreativo Huelva. Im Sommer 2008 wechselte er zu Atlético Madrid. Dort erhielt er von seinen Teamkollegen den Spitznamen „M´bele“.

Sinama-Pongolle wurde bei der U-17-WM 2001 zum besten Spieler des Turniers gewählt und darüber hinaus noch Torschützenkönig mit neun Toren. Er spielte bisher 28 Mal für französische Nationalteams, von der Jugend angefangen. Am 14. Oktober 2008 kam er im Freundschaftsspiel gegen Tunesien auch zu seinem ersten Kurzeinsatz in der A-Nationalelf.

Zu Beginn der Wintertransferperiode 2009/2010 wechselte der Franzose für 6,5 Millionen Euro zum portugiesischen Erstligisten Sporting Lissabon.[1] Zu Beginn der Saison 2010/11 wurde er für ein Jahr an den spanischen Klub Real Saragossa ausgeliehen. Nach insgesamt 24 Ligaeinsätzen und vier Toren kehrte er nach Lissabon zurück, um dann zur Saison 2011/12 an den französischen Verein AS Saint-Étienne verliehen zu werden.[2]

Nach einer mehrjährigen Odyssee über drei Kontinente kehrte er am Ende seiner aktiven Zeit nach Réunion zu seinem ersten Verein, der JS Saint-Pierre, zurück.

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sinama-Pongolle zu Sporting
  2. Saint-Etienne leiht Florent Sinama-Pongolle von Sporting Lissabon aus, goal.com