Saint-Pierre (Réunion)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Pierre
Wappen von Saint-Pierre
Saint-Pierre (Réunion)
Saint-Pierre
Region Réunion
Département Réunion
Arrondissement Saint-Pierre
Kanton Hauptort von 4 Kantonen
Gemeindeverband Communauté Intercommunale des Villes Solidaires
Koordinaten 21° 21′ S, 55° 29′ OKoordinaten: 21° 21′ S, 55° 29′ O
Höhe 0–1.642 m
Fläche 95,99 km²
Einwohner 81.415 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 848 Einw./km²
Postleitzahl 97410
INSEE-Code
Website http://ville-saintpierre.fr/

Blick über Saint-Pierre

Saint-Pierre ist eine Gemeinde des französischen Überseedépartement Réunion. Sie ist seit 1965 Hauptort (Unterpräfektur) des gleichnamigen Arrondissements. Saint-Pierre hat 81.415 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) und gehört damit zu den 50 einwohnerreichsten Gemeinden Frankreichs.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Pierre liegt im Südwesten von Réunion. Es grenzt an die Gemeinden Entre-Deux, Petite-Île, Saint-Joseph, Saint-Louis und Le Tampon.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Pierre ist das Zentrum der Communauté d’agglomération Communauté Intercommunale des Villes Solidaires (CIVIS).

Außerdem ist die Stadt Hauptort von vier Kantonen:

Seit 18. September 2006 ist Michel Fontaine Bürgermeister von Saint-Pierre.

Verwaltungssitz der TAAF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Präfekt und oberste Verwalter der Französischen Süd- und Antarktisgebiete (TAAF), seit 2012 Pascal Bolot, hat seinen Dienstsitz in Saint-Pierre und verwaltet das Gebiet von Réunion aus.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hafen von Saint-Pierre wurde 1882 nach 30 Jahren Bauzeit fertiggestellt. Im selben Jahr wurde auch eine Eisenbahnstrecke eröffnet, die die Gemeinde mit Saint-Louis verbindet.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre, Réunion – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.sueddeutsche.de