Flughafen Kabul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kabul International Airport
Kam Air at Kabul Airport in 2010.jpg
Kenndaten
ICAO-Code OAKB
IATA-Code KBL
Koordinaten
34° 33′ 57″ N, 69° 12′ 44″ O34.56585277777869.2123277777781791Koordinaten: 34° 33′ 57″ N, 69° 12′ 44″ O
1791 m ü. MSL
Basisdaten
Betreiber ISAF
Passagiere 5 Mio (2004)
Start- und Landebahn
11/29 3500 m × 50 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Kabul International Airport ist der internationale Flughafen der afghanischen Hauptstadt Kabul. Neben dem zivilen Luftverkehr wird er auch von den Vereinigten Staaten im Rahmen der Operation Enduring Freedom und von anderen Mitgliedsstaaten der NATO im Rahmen des ISAF-Mandats als Militärflugplatz genutzt. Er befindet sich drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und liegt auf einer Höhe von fast 1800 m über dem Meeresspiegel.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flughafen Kabul wurde Anfang der 1960er Jahre gebaut und Mitte der 1960er Jahre mit den modernsten Abfertigungsgebäuden der Region ausgestattet. Damals war Kabul das Tor für viele westliche Touristen zu dem zu dieser Zeit aufstrebenden Land. In den 1970er Jahren gab es sogar Direktverbindungen nach Frankfurt und London mit DC-10 durch die Ariana. Mit der Besetzung Afghanistans durch die Sowjetunion 1979 wurde der Flughafen fast vollständig zum Militärflugplatz. Auch nach Abzug der Roten Armee 1989 war durch die Herrschaft von Privatmilizen und Taliban kaum an eine zivile Nutzung zu denken. Im Oktober 2001 bombardierten dann die US-Streitkräfte den Flughafen, wobei viele Militärflugzeuge zerstört wurden.[1] Der Flughafen wurde erst 2002 wieder für den Flugverkehr geöffnet. Die Friedenstruppe ISAF ist für die Sicherheit des Flugbetriebs zuständig. Die Weltbank und andere finanzieren den Ausbau; die deutsche Polizei bildet 500 Grenzpolizisten aus, die später die Sicherung des Flughafens übernehmen sollen. 2004 war die Entfernung von Minen und die Errichtung eines 10 km langen Zaunes um das Flughafengelände geplant.

Der gesamte Geschäftsverkehr des Flughafens sowie der Ariana Afghan Airlines wird im Rechenzentrum der süddeutschen Firma ASS.TEC GmbH abgewickelt.

Ariana bediente Frankfurt am Main bis Juli 2006 im Linienverkehr (offenbar recht erfolgreich, wie die Zahlen des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden ausweisen). Dann folgte ein Bann der deutschen Luftfahrtbehörden wegen technischer Mängel („black list“). Zwischenzeitlich flog die französische Eagle Aviation im Subcharter für Ariana.

Der Präsident von Afghanistan, Hamid Karzai, hat am 7. November 2008 ein neues Abfertigungsgebäude für den Flughafen eröffnet. Das neue Terminal für 35 Millionen US Dollar ist ein Geschenk Japans. Das alte Abfertigungsgebäude war in den Jahrzehnten des Krieges schwer beschädigt worden.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kabul International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FlugRevue November 2009, S. 64-67, Auferstanden aus Ruinen
  2. Wikinews (englisch)