Flughafen Ohrid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aerodrom Sv. Apostol Pavle Ohrid
Аеродром Св. Апостол Павле Охрид
Aeroporti i Ohrit
Tavlairportsogo.png
StPaultheApostleAirport-2.jpg
Eingang zum Terminal (2011)
Kenndaten
ICAO-Code LWOH
IATA-Code OHD
Koordinaten

41° 10′ 48″ N, 20° 44′ 32″ OKoordinaten: 41° 10′ 48″ N, 20° 44′ 32″ O

Höhe über MSL 705 m  (2.313 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km nordwestlich von Ohrid
Straße M4-MKD.svg
Nahverkehr Bus, Taxi
Basisdaten
Eröffnung 1952
Betreiber TAV Airports Holding
Fläche 195 ha
Terminals 1
Passagiere 317.218 (2019)[1]
Luftfracht 0 t (2019)[1]
Flug-
bewegungen
2.623 (2019)[1]
Kapazität
(PAX pro Jahr)
300.000[2]
Start- und Landebahn
02/20 2550 m × 43 m Asphalt



i7

i11 i13

Der Flughafen „Apostel Paulus“ Ohrid (mazedonisch Аеродром Св. Апостол Павле Охрид Aerodrom Sv. Apostol Pavle Ohrid, albanisch Aeroporti i Ohrit) ist der zweitgrößte internationale Flughafen Nordmazedoniens.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen Ohrid wurde 1952 nordöstlich des Ohridsees erbaut, er liegt zwischen den Ortschaften Gorenci und Orovnik neun Kilometer nordwestlich von Ohrid. Zu Beginn verfügte der Flughafen nur über eine 900 Meter lange Grasbahn. Am 5. Juli 1953 wurde der erste internationale Flug registriert. Zwischenzeitlich wurde eine 2550 Meter lange asphaltierte Start- und Landebahn erbaut.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ohrid wird saisonal aus Amsterdam, Tel Aviv, London, Brüssel und Wien sowie wöchentlich aus Zürich und Basel angeflogen.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c EX-YU airport race 2019. exyuaviation.com, abgerufen am 25. Juni 2020 (englisch).
  2. Fact Sheet. In: Offizielle Internetseite des Flughafens Ohrid. Abgerufen am 2. Januar 2014 (englisch).
  3. Unfallbericht Jak-42D RA-42390, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 3. April 2020.