Flugplatz Kägiswil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flugplatz Kägiswil
Landebahn beim Landeanflug von Süden
Kenndaten
ICAO-Code LSPG
Koordinaten
46° 54′ 27″ N, 8° 15′ 12″ OKoordinaten: 46° 54′ 27″ N, 8° 15′ 12″ O
465 m (1525 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 1 km östlich von Kägiswil
Start- und Landebahn
03/21 900 m × 40 m Asphalt

Der Flugplatz Kägiswil (ICAO-Code LSPG) ist ein Flugplatz in Kägiswil, einem Ortsteil von Sarnen im Kanton Obwalden in der Schweiz. Es ist ein ehemaliger Reduitflugplatz der Schweizer Luftwaffe. Der Flugplatz Kägiswil liegt nördlich von Sarnen und hat eine über 900 Meter lange Hartbelagpiste. Die Flugzeuge sind in einem grossen Holzhangar und in den vom Militär erstellten mit Gras bedeckten Unterständen eingestellt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugplatz Kägiswil wurde 1943 von der Schweizer Armee erbaut und ab 1956 zivil mitbenützt. 1995 betrieb die Armee noch acht Flugzeugunterstände vom Typ U-43 für die Leichtflieger-Staffeln mit Alouette II respektive Alouette III. 1996 wurde der Platz als Militärflugplatz ausgemustert.[1]

Der Kanton Obwalden hatte Pläne, den Flugplatz von der Armasuisse zu kaufen und zum grössten Teil in Landwirtschaftsland umzuwandeln. Der Flugbetrieb sollte bis Ende 2016 eingestellt werden.[2]

Um den Flugplatz zu erhalten, wurde im Dezember 2012 der Verein Pro Flugplatz Kägiswil[3] gegründet

Der für den Kauf notwendige Kredit wurde vom Obwaldner Stimmvolk in der Volksabstimmung vom 3. März 2013 mit 62,42 % Nein-Stimmen abgelehnt.[4]

Heutige Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flugzeuge auf dem Flugplatz Kägiswil

Es finden nur noch vereinzelte Landungen von Militärflugzeugen in Kägiswil statt.

Der Flugplatz wird benutzt von:

  • Fluggruppe Sarnen-Kägiswil (FGSK)[5]
    (Die Flugbetriebs AG Sarnen-Kägiswil (FBAG)[6] betreibt Motorflugzeuge für die Mitglieder der Fluggruppe Sarnen-Kägiswil.)
  • Segelfluggruppe Obwalden (SGOW)[7]
  • Fallschirmgruppe Titlis (FG-Titlis)[8]
  • Motorfluggruppe Pilatus (MFGP), eine Betriebsfluggruppe der Pilatus Flugzeugwerke[9]

Flugplatzhalter ist der Aero Club Zentralschweiz (AeCZS), Regionalverband des Aero Clubs der Schweiz (AeCS).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flugplatz Kägiswil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Militärische Denkmäler im Bereich der Luftwaffe (PDF; 7,7 MB), Publikation des Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, 2008, Seite 10, abgerufen am 30. April 2012
  2. Regierung will Flugplatz Kägiswil kaufen, Artikel der Neuen Obwaldner Zeitung vom 18. August 2012
  3. Website des Vereins Pro Flugplatz Kägiswil
  4. Abstimmungsresultat der Volksabstimmung vom 3. März 2013 zum Kauf militärischer Liegenschaften
  5. Website der Fluggruppe Sarnen-Kägiswil
  6. Website der Flugbetriebs AG Sarnen-Kägiswil
  7. Website Segelfluggruppe Obwalden
  8. Website der Fallschirmgruppe Titlis
  9. Website der Motorfluggruppe Pilatus