Friedhelm Loh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friedhelm Loh (* 16. August 1946) ist ein deutscher Unternehmer, Inhaber und Vorsitzender der Friedhelm Loh Group. Seit September 2006 ist er Vizepräsident des BDI und seit Juni 2014 Ehrenpräsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI).[1]

Leben[Bearbeiten]

Nach einer Lehre zum Starkstromelektriker studierte er im Zweiten Bildungsweg Betriebswirtschaftslehre und arbeitete dann in Unternehmen der Metallverarbeitung und Elektroinstallationsindustrie (1971–1974 Firma Merten, Gummersbach). 1974 übernahm er die Geschäftsführung der Familienunternehmen Rittal und Ritto mit damals ca. 200 Mitarbeitern. Heute führt er die daraus entstandene Friedhelm Loh Group mit rund 11.600 Mitarbeitern (davon 10.000 in der Fa. Rittal) weltweit. Darüber hinaus gründete Loh mehrere Unternehmen und stärkte den Unternehmensverband durch weitere Firmenzukäufe.

Im Jahr 2013 belegte er in einer Aufstellung des Manager Magazin Rang 59 der Liste der 500 reichsten Deutschen, was einem geschätzten Vermögen von 1,85 Milliarden Euro entspricht.[2]
In der Liste der weltweit reichsten Menschen, die vom Forbes Magazin erstellt wird, belegt er Rang 622.[3]

Loh leitete das Unternehmen lange Zeit gemeinschaftlich mit seinem Bruder Joachim Loh. Seit 1989 bestehen zwei Firmengruppen:

  • Zur Friedhelm Loh Group gehören der Schaltschrank- und Gehäusehersteller Rittal sowie weitere Unternehmen im metallverarbeitenden Bereich und im Bereich erneuerbare Energien.
  • Joachim Loh Gruppe mit Hailo und Meta.

Als Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group und BDI-Vizepräsident gehörte er im August 2010 zu den Unterzeichnern des Energiepolitischen Appells unter dem Namen „Mut und Realismus für Deutschlands Energiezukunft“.[4][5] Der Appell wird als Lobbyinitiative der vier großen Stromkonzerne für die Laufzeitverlängerung deutscher Kernkraftwerke angesehen.

Ehrenämter[Bearbeiten]

In seiner Region engagiert Loh sich als Botschafter für die Region Mittelhessen und unterstützt Schulen und Ausbildungsstätten wie zum Beispiel StudiumPlus.

Ab September 2006 war Loh Präsident des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI). Bei seiner Verabschiedung aus dem Präsidentenamt im Juni 2014 wurde er gleichzeitig zum Ehrenpräsidenten des ZVEI auf Lebenszeit gewählt.[6] Ebenfalls seit September 2006 ist Friedhelm Loh Vizepräsident des BDI.

Loh ist Initiator der 2014 gegründeten Stiftung für Christliche Wertebildung „Wertestarter“, die Projekte im Bereich der Erziehung, der Schule, der Jugendarbeit und der Mitarbeiterqualifizierung begleitet und fördert.[7]

Kritik[Bearbeiten]

Die IG Metall und die Bundestagsabgeordnete Priska Hinz von Bündnis 90/Die Grünen kritisierten Loh bzw. die Firma Rittal 2010 in Bezug auf die Situation von Leiharbeitern.[8] Allerdings nahm der Betriebsrat des Unternehmens die Geschäftsführung und Loh persönlich in Schutz und warf der IG Metall eine „Neiddebatte“ vor.[9]

Privates[Bearbeiten]

Loh ist verheiratet mit Debora Loh. Das Paar hat zwei Söhne und eine Tochter.

Er ist Vorstand im Bibellesebund, Stiftungsratsmitglied der Stiftung Volkenroda, engagiert sich für evangelikale christliche Veranstaltungen, z. B. im Kuratorium der zum theologisch konservativen Spektrum[10] zählenden Veranstaltung ProChrist[11], der Veranstaltung Christival, die laut Spiegel Teil einer „konservativen Welle“ der weltweiten evangelikalen Bewegung ist,[12] und tritt als Redner auf, u.a. beim Kongress christlicher Führungskräfte.[13] Er ist Vorsitzender der Stiftung Christliche Medien und engagiert sich im Kuratorium der Internationalen Martin Luther Stiftung.[14]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Rittal Pressemeldung, rittal.de, abgerufen am 2. Juli 2014
  2. "Die 500 reichsten Deutschen", manager-magazin-Sonderheft, Oktober 2013, S. 28
  3. [1], forbes.com, abgerufen am 16. September 2014
  4. Energiezukunft für Deutschland. Abgerufen am 30. August 2010.
  5. Henrike Roßbach, Brigitte Koch, Carsten Knop: Energiepolitischer Appell. 21. August 2010, archiviert vom Original am 26. März 2011, abgerufen am 26. März 2011 (html, deutsch).
  6. Rittal Pressemeldung, rittal.de, abgerufen am 2. Juli 2014
  7. Friedhelm Loh wünscht sich mehr christliche Werte-Orientierung in der Gesellschaft, pro-medienmagazin.de, Meldung vom 24. November 2014.
  8. „IG Metall kritisiert Rittal-Chef Loh wegen Leiharbeit“ auf www.mittelhessen.de
  9. „Rittal-Betriebsrat nimmt Loh in Schutz“ auf www.mittelhessen.de
  10. http://www.zeit.de/politik/2010-06/erzchristlich
  11. Kuratorium ProChrist e.V.
  12. Peter Wensierski: Aufschwung Jesu. Christen: Die Evangelikalen suchen Einfluss auf die Politik. In: Der Spiegel 18/2008, 38 ff.
  13. Top-Führungskräfte referieren beim Kongress christlicher Führungskräfte, eann.de
  14. Kuratorium der Internationalen Martin Luther Stiftung
  15. Lebenslauf beim ZVEI, abgerufen am 11. März 2009
  16. http://www.unitednetworker.com/wp-content/uploads/2010/12/FRIEDHELM-LOH_DIESELMEDAILLE_12X18.jpg
  17. idea: Christlicher Unternehmer mit Hessischem Verdienstorden geehrt, Meldung auf idea.de, abgerufen am 11. März 2009
  18. http://www.asb-thueringen.de/beitrag_Goldenes%2BSamariter%252BKreuz%2Bf%25FCr%2BFriedhelm%2BLoh_75.html
  19. http://www.unitednetworker.com/2010/12/02/friedhelm-loh-erhalt-hochste-auszeichnung-fur-unternehmerischen-erfolg/