Fussballnationaltrainer (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Fussballnationaltrainer wird der Trainer der Schweizer Fussballnationalmannschaften der Männer und Frauen bezeichnet. Ihm stehen jeweils weitere Assistenten zur Verfügung.

Männer-Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Trainerstab der Schweizer Fussballnationalmannschaft der Männer besteht aktuell aus:

Trainer der Fussballnationalmannschaft waren bisher (Bilanz: Stand 10. Oktober 2017):

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Die Summe an Länderspielen, Siege, Untentschieden, Niederlagen sowie das Toreverhältnis stimmt nicht mit Liste der Länderspiele der Schweizer Fussballnationalmannschaft#Bilanz überein.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Name Nationalität Amtszeit Spiele Siege Unent. Nied. Tore Erfolge
Zentralvorstand - 12. Februar 1905 bis
20. Mai 1909
5 1 0 4 6:16
Schiedsrichter-
kommission
- 3. April 1910 bis
25. November 1923
45 11 10 24 71:115
Teddy Duckworth
Izidor Kürschner
Jimmy Hogan
Großbritannien
Ungarn
Großbritannien
23. März 1924 bis
9. Juni 1924
9 7 1 1 24:8 Silbermedaille
Olympische Spiele 1924
Techn. Kommission - 14. Dezember 1924 bis
25. März 1934
65 12 11 42 95:188 Teilnahme
Olympische Spiele 1928
Heinrich Müller Schweiz 27. Mai 1934 bis
31. Mai 1934
2 1 0 1 5:5 Viertelfinal WM 1934
Techn. Kommission - 14. Oktober 1934 bis
17. Mai 1937
25 6 3 16 35:61
Karl Rappan Österreich 19. September 1937 bis
12. Juni 1938
13 4 4 5 23:24 Viertelfinal WM 1938
Techn. Kommission - 18. September 1938 bis
1. Januar 1941
16 7 2 7 24:30
Karl Rappan Österreich 1. Februar 1942 bis
2. Oktober 1949
35 14 4 19 66:84 Qualifikation WM 1950
Techn. Kommission - 19. März 1950 bis
11. Juni 1950
3 0 1 2 4:10
Franco Andreoli Schweiz 25. Juni 1950 bis
2. Juli 1950
3 1 1 1 4:6 Teilnahme WM 1950
Techn. Kommission - 15. Oktober 1950 bis
20. September 1952
13 3 2 8 31:39
Karl Rappan Österreich 9. November 1952 bis
26. Juni 1954
15 5 2 8 31:43 Viertelfinal WM 1954
Hans Rüegsegger
(Interimstrainer)
Schweiz 19. September 1954 bis
10. Oktober 1954
2 0 1 1 1:4
Jacques Spagnoli Schweiz 1. Mai 1955 bis
26. Mai 1958
21 2 6 13 28:51
Willibald Hahn Österreich 20. September 1958 bis
25. Oktober 1959
6 1 0 5 6:24
Hans Rüegsegger
Branko Sekulić
(Interimstrainer)
Schweiz
Jugoslawien
6. Januar 1960 1 0 0 1 0:3
Karl Rappan Österreich 27. März 1960 bis
11. November 1963
20 7 2 11 34:51 Teilnahme WM 1962
Georges Sobotka Tschechoslowakei 15. April 1964 bis
10. Mai 1964
3 1 0 2 5:6
Alfredo Foni Italien 1. Juli 1964 bis
5. Januar 1967
18 4 3 11 16:32 Teilnahme WM 1966
Erwin Ballabio
(vertrat erkrankten Foni)
Schweiz 3. Mai 1967 bis
24. Mai 1967
2 1 0 1 8:3
Alfredo Foni Italien 1. Oktober 1967 bis
23. Dezember 1967
4 1 2 1 9:8
Erwin Ballabio Schweiz 14. Februar 1968 bis
2. November 1969
12 3 2 7 8:16
René Hüssy
(Interimstrainer)
Schweiz 22. April 1970 bis
3. Mai 1970
2 1 0 1 2:2
Louis Maurer Schweiz 17. Oktober 1970 bis
10. November 1971
10 5 2 3 19:11
Bruno Michaud Schweiz 26. April 1972 bis
9. Mai 1973
7 1 5 1 4:7
René Hüssy Schweiz 22. Juni 1973 bis
8. September 1976
24 5 3 16 17:29
Miroslav Blažević
(Interimstrainer)
Jugoslawien/
Schweiz
22. September 1976 bis
9. Oktober 1976
2 0 0 2 2:5
Roger Vonlanthen Schweiz 30. März 1977 bis
28. März 1979
15 4 1 10 11:25
Léon Walker Schweiz 5. Mai 1979 bis
21. Dezember 1980
16 4 1 11 15:33
Paul Wolfisberg Schweiz 24. März 1981 bis
13. November 1985
51 17 20 14 51:61
Daniel Jeandupeux Schweiz 12. März 1986
26. April 1989
28 8 8 12 32:31
Paul Wolfisberg
(Interimstrainer)
Schweiz 21. Juni 1989 1 0 0 1 0:1
Uli Stielike Deutschland 21. Juni 1989 bis
13. November 1991
25 13 5 7 48:30
Roy Hodgson Großbritannien 26. Januar 1992 bis
15. November 1995
41 21 10 10 69:38 Achtelfinal WM 1994
Qualifikation EM 1996
Artur Jorge Portugal 13. März 1996 bis
18. Juni 1996
7 1 2 4 5:8 Teilnahme EM 1996
Rolf Fringer Österreich 31. August 1996 bis
11. Oktober 1997
11 4 1 6 13:15
Gilbert Gress Frankreich Schweiz 25. März 1998 bis
9. Oktober 1999
18 6 6 6 19:20
Hans-Peter «Bidu»
Zaugg
(Interimstrainer)
Schweiz 19. Februar 2000 bis
26. April 2000
4 1 2 1 7:5
Enzo Trossero Argentinien 16. August 2000 bis
6. Juni 2001
11 3 4 4 17:15
Jakob «Köbi» Kuhn Schweiz 15. August 2001 bis
15. Juni 2008
73 32 16 25 110:88 Teilnahme EM 2004
Achtelfinal WM 2006
Teilnahme EM 2008
Ottmar Hitzfeld Deutschland 1. Juli 2008 bis
1. Juli 2014
61 30 18 13 88:57 Teilnahme WM 2010
Achtelfinal WM 2014
Vladimir Petković Bosnien und Herzegowina/
Kroatien/Schweiz
seit 1. Juli 2014 34 21 5 8 64:30 Achtelfinal EM 2016
Teilnahme WM 2018
Total 779 269 166 346 1128:1343

Frauen-Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Trainerstab der Schweizer Fussballnationalmannschaft der Frauen besteht aus:[1]

Trainer waren bisher:

Name Nationalität Amtszeit Spiele Siege Unent. Nied. Tore Erfolge
Jacques Gaillard Schweiz 1. Mai 1972 1 0 1 0 2:2
Libero Taddei Schweiz 1. September 1972 bis
1. Oktober 1978
19 4 3 12 28:51
Bruno Streit Schweiz 1. April 1979 bis
1. November 1986
36 5 8 23 28:73
Gerry Schmidli Schweiz 1. April 1987 bis
30. Oktober 1988
9 1 1 7 6:38
Hansruedi Wagner Schweiz 1. September 1989 bis
1. April 1992
13 2 3 8 11:35
Alex Gebhart Schweiz 1. Mai 1992 bis
11. Juni 1997
24 11 2 11 49:57
Simon Steiner Schweiz 27. August 1997 bis
24. Juni 2000
21 6 0 15 14:31
Jost Leuzinger Schweiz 14. Oktober 2000 bis
22. Mai 2004
24 7 8 9 20:36
Béatrice von Siebenthal Schweiz 19. August 2004 bis
31. Dezember 2011
73 24 10 39 108:140
Martina Voss-Tecklenburg Deutschland seit 5. Februar 2012
82 43 8 31 196:119 Achtelfinal WM 2015, Qualifikation für die EM 2017
Total[2] 302 103 44 155 462:582

Stand: 5. April 2018

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. football.ch: Team
  2. Der SFF zählt insgesamt 308 Spiele (siehe football.ch), darunter aber einige, die von der FIFA nicht als A-Länderspiele gewertet werden, da sie z. B. gegen Juniorinnenmannschaften bestritten wurden.