Gölhisar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gölhisar
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Gölhisar (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Burdur
Koordinaten: 37° 8′ N, 29° 30′ OKoordinaten: 37° 8′ 27″ N, 29° 30′ 27″ O
Höhe: 1008 m
Einwohner: 15.443[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 248
Postleitzahl: 15 400
Kfz-Kennzeichen: 15
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 9 Mahalle
Belediye Başkanı: İbrahim Sertbaş (AKP)
Postanschrift: Fatih Mahallesi Cumhuriyet Caddesi No:102
Gölhisar / BURDUR
Website:
Landkreis Gölhisar
Einwohner: 22.519[1] (2018)
Fläche: 494 km²
Bevölkerungsdichte: 46 Einwohner je km²
Kaymakam: Mustafa Ünver Böke
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Gölhisar ist ein Landkreis und eine Kreisstadt in der türkischen Provinz Burdur. Der Landkreis liegt im Südwesten der Provinz und grenzt intern an die Kreise Altınyayla im Süden und Çavdır im Osten. Im Westen bildet die Provinz Denizli mit den Kreisen Çameli und Acıpayam die Grenze.

In der Antike hieß die Kreisstadt Ort Sinda.[2]

Der Landkreis entstand 1953 durch Abspaltung vom Kreis Tefenni. Er verlor im Mai 1990 über die Hälfte seine Territoriums, als die Kreise Alitinayla und Cavdir neu geschaffen wurden. Gegenwärtig besteht er neben der Kreisstadt (2018: 68,58 % der Landkreisbevölkerung) noch aus einer weiteren Belediye (Kleinstadt): Yusufca mit 2.079 Einwohnern. Des Weiteren gehören noch 12 Dörfer (Köy) mit durchschnittlich 416 Bewohnern zum Kreis. Dabei ist Yeşildere mit 964 Einwohnern das größte Dorf

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkiye Nüfusu İl ilçe Mahalle Köy Nüfusları, abgerufen am 18. Mai 2019
  2. Pleiades Places: 639111 (Sinda). Pleiades. Abgerufen am 8. Dezember 2012.