Garnisonsarmee China

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Garnisonsarmee China

Tientsin, japanese Barracks, apprx. 1905.jpg

Kaserne der Garnisonsarmee in Tientsin (jetzt Tianjin), um 1905
Aktiv 1. Juni 1901 bis 26. August 1937
Staat JapanJapan Japanisches Kaiserreich
Streitkräfte JapanJapan (Kriegsflagge) Japanische Streitkräfte
Teilstreitkraft JapanJapan (Kriegsflagge) Japanisches Heer
Truppengattung Infanterie
Typ Korps
Stärke ca. 40.000
Standort Tianjin
Schlachten Boxeraufstand
Japanische Besetzung Nordostchinas
Oberbefehl
Liste der Oberbefehlshaber

Die Garnisonsarmee China (jap. 支那駐屯軍, Shina Chūtongun) war von 1901 bis 1937 ein Großverband des Kaiserlich Japanischen Heeres, der für die Invasion und Besetzung Nordostchinas aufgestellt wurde. Ursprünglich als Garnisonsarmee Kaiserreich China (清国駐屯軍, Shinkoku chūtongun) aufgestellt, war sie 1901 Teil der vereinigten acht Staaten, die zur Niederschlagung des Boxeraufstandes aufgestellt wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 brach der Boxeraufstand aus. Sechs europäische Staaten, die USA und das Kaiserreich Japan entsandten Truppen, um ihre Gesandten aus Peking zu befreien. Die 5. Division stellte das Hauptkontingent der japanischen Streitmacht und war nach Ende der Kampfhandlungen die erste Garnisonseinheit für die Japan zugesprochenen Gebiete und wurde daher in Garnisonsarmee Kaiserreich China umbenannt.[1] Das Hauptquartier befand sich in Tientsin, während weitere Einheiten in Peking stationiert waren.[2] Nach der Xinhai-Revolution entstand die Republik China, was das Daihon’ei (Japanisches Hauptquartier) veranlasste, die Armee in Garnisonsarmee China umzubenennen.

Zu Beginn des Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieges im Juli 1937 befand sich lediglich die Garnisonsarmee China innerhalb des potentiellen Kampfgebietes. Bis November 1937 wuchs das japanische Truppenkontingent in China an und wurde in drei Angriffsgruppen umgegliedert, in die 1., die 2. Armee sowie die Regionalarmee Nordchina.[3] Im Zuge der Umgliederung wurde die Garnisonsarmee China im August 1937 aufgelöst.

Armeeführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oberbefehlshaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Von Bis
1. Generalleutnant Ōshima Hisanao 1. Juni 1901 4. Juli 1901
2. Generalleutnant Yamane Takesuke 4. Juli 1901 25. Oktober 1901
3. General Akiyama Yoshifuru 25. Oktober 1901 2. April 1903
4. Generalleutnant Senba Tarō 2. April 1903 25. Juni 1905
5. General Kamio Mitsuomi 25. Juni 1905 27. November 1906
6. Generalleutnant Nakamura Aizō 27. November 1906 21. November 1908
7. Generalleutnant Abe Sadajirō 2. April 1903 24. April 1912
8. Generalleutnant Satō Kōjirō 24. April 1912 8. August 1914
9. General Nara Takeji 8. August 1914 5. Juli 1915
10. Generalleutnant Saitō Suejirō 5. Juli 1915 2. Mai 1916
11. Generalleutnant Ishimitsu Maomi 2. Mai 1916 10. Juni 1918
12. General Kanaya Hanzō 10. Juni 1918 25. Juli 1919
13. Generalmajor Minami Jirō 25. Juli 1919 20. Januar 1921
14. Generalleutnant Suzuki Hajime 20. Januar 1921 6. August 1923
15. Generalleutnant Yoshioka Kensaku 6. August 1923 1. Mai 1925
16. Generalleutnant Koizumi Rokuichi 1. Mai 1925 2. März 1926
17. Generalleutnant Takada Toyoki 2. März 1926 26. Juli 1927
18. Generalleutnant Arai Kametarō 26. Juli 1927 16. März 1929
19. General Ueda Kenkichi 16. März 1929 22. Dezember 1930
20. Generalleutnant Kashii Kōhei 22. Dezember 1930 29. Februar 1932
21. General Nakamura Kōtarō 29. Februar 1932 5. März 1934
22. General Umezu Yoshijirō 5. März 1934 1. August 1935
23. General Tada Hayao 1. August 1935 1. Mai 1936
24. Generalleutnant Tashiro Kan’ichirō 1. Mai 1936 12. Juli 1937
25. Generalleutnant Katsuki Kiyoshi 12. Juli 1937 26. August 1937

Stabschef[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Von Bis
1. Generalmajor Matsumoto Kenji 10. August 1928 1. August 1931
2. Generalmajor Takeuchi Toshijirō 1. August 1931 9. Januar 1932
3. Generalmajor Kikuchi Mon’ya 9. Januar 1932 1. August 1934
4. General Sakai Takashi 1. August 1934 2. Dezember 1935
5. Generalmajor Nagami Toshinori 2. Dezember 1935 1. August 1936
6. Major Hashimoto Gun 1. August 1936 26. August 1937

Untergeordnete Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1937[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Victor Madej: Japanese Armed Forces Order of Battle, 1937–1945. Game Publishing, 1981, OCLC 833591372, OCLC 833591376.
  • Philip Jowett: „The Japanese Army 1931–45 (1)“ Osprey Publishing, 2002, ISBN 978-1-84176-353-8
  • Gordon Rottman: „Japanese Army in World War II (The South Pacific and New Guinea, 1942–43)“, Osprey Publishing, ISBN 978-1-84176-870-0
  • Leonard Humphreys: The Way of the Heavenly Sword: The Japanese Army in the 1920's, Stanford University Press,
  • Philip Jowett: China and Japan at War 1937–1945, Pen and Sword, 2016, ISBN 978-1-4738-2752-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jowett, „The Japanese Army 1931–45 (1)“, S. 6
  2. Humphreys, S. 24
  3. Jowett, China and Japan at War 1937–1945, S. 34