Gelsenkirchen-Altstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Gelsenkirchen
Altstadt
Stadtteil von Gelsenkirchen
Karte Gelsenkirchen Altstadt.png
Koordinaten 51° 30′ 30″ N, 7° 5′ 52″ OKoordinaten: 51° 30′ 30″ N, 7° 5′ 52″ O.
Höhe 44 m ü. NN
Fläche 1,574 km²
Einwohner 10.023 (30. Jun. 2021)
Bevölkerungsdichte 6368 Einwohner/km²
Postleitzahl 45879
Vorwahl 0209
Gliederung
Stadtbezirk Mitte
Stadtteile

Altstadt, Bismarck, Bulmke-Hüllen, Feldmark, Heßler, Schalke, Schalke-Nord

Politik
Bezirksvorsteher Preuß, Detlev (SPD)
Quelle: Statistikamt Gelsenkirchen

Gelsenkirchen-Altstadt ist hauptsächlich der die Innenstadt von Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen umfassende Stadtteil, welcher nördlich der Köln-Mindener-Eisenbahnstrecke liegt und den südlichen Schwerpunkt der Stadt im Ruhrgebiet bildet. Eine (historische) Altstadt gibt es jedoch kaum mehr. Das nördliche Zentrum von Gelsenkirchen ist dagegen der Ortsteil Buer als Kern der ehemaligen Stadt Buer, die bis 1928 ein eigenständiger Stadtkreis gewesen war.

Die Altstadt hat eine Fläche von 1,574 km².

Die evangelische Altstadtkirche ist nach dem Ortsteil benannt, da sie sonst keinen anderen Namen trägt. In deren Nähe liegt die Propsteikirche St. Augustinus, die katholische Hauptkirche von Gelsenkirchen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 30. September 2021 lebten 10.005 Einwohner in Gelsenkirchen-Altstadt.[1]

  • Anteil der weiblichen Bevölkerung: 49,7 % (Gelsenkirchener Durchschnitt: 50,3 %)[1]
  • Anteil der männlichen Bevölkerung: 50,3 % (Gelsenkirchener Durchschnitt: 49,7 %)[1]
  • Ausländeranteil: 39,9 % (Gelsenkirchener Durchschnitt: 23,2 %)[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Gesamtbevölkerung nach deutscher Staatsangehörigkeit und Geschlecht auf Ebene der Stadtteile (vierteljährlich) | Offene Daten Gelsenkirchen. Abgerufen am 13. Oktober 2021.