Genesis (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Genesis
Rechtsform Division/Marke
Gründung 4. November 2015
Sitz Seoul, Südkorea
Branche Fahrzeugbau
Website genesis.com
Stand: 24. Mai 2016

Hyundai Vision G Concept Coupé auf der IAA 2015
Genesis X Concept auf der IAA 2021

Genesis ist eine Automobilmarke der koreanischen Hyundai Motor Group. Sie wurde zusammen mit der Obere-Mittelklasse-Limousine Hyundai Genesis geplant und offiziell als eigene Marke am 4. November 2015 eingeführt.[1][2] Bereits beim Pebble Beach Concours d’Elegance im August 2015 präsentierte Hyundai mit dem Vision G Concept Coupé einen Ausblick auf das Design zukünftiger Luxusmodelle der Marke.[3]

Manfred Fitzgerald, ehemaliger Direktor für Marke und Design bei Lamborghini, übernahm die Führung der Marke Genesis als Senior Vice President.[4] Luc Donckerwolke, ehemaliger Designdirektor von Bentley, Lamborghini und Audi,[5] ist seit Anfang 2016 Designdirektor von Genesis[6] und arbeitet mit dem Chefdesigner von Hyundai und Kia, Peter Schreyer, zusammen.[7] Albert Biermann, ehemaliger Leiter von BMWs M performance Division, übernimmt Tuning und Performance der Genesis Fahrzeuge.[8] Ende Oktober 2019 übernahm der ehemalige Amerika-Leiter William Lee die Führung, nachdem Manfred Fitzgerald Genesis verlassen hatte.[9]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hyundai führte im März 2007 das „Concept Genesis“ als eine „progressive Interpretation der modernen Sportlimousine mit Heckantrieb“ ein.[10] Die Idee für Genesis entstand 2003. Die Gestaltung der Karosserie nahm drei Jahre in Anspruch, die Kosten des gesamten Programms beliefen sich auf 500 Millionen US-Dollar über einem Entwicklungszeitraum von 23 Monaten. Es wurden 800 000 Meilen Testfahrten durchgeführt.[11] Hyundai stellte den Hyundai Genesis 2008 im Rahmen der North American International Auto Show vor. Ab Herbst 2010 wurde dann das Genesis Coupé auch auf dem deutschen Markt angeboten.[12] Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde die für Ende 2020 geplante Rückkehr auf den europäischen Markt verzögert.[13] Anfang Mai 2021 wurde dann bekanntgegeben, dass ab Sommer 2021 in Deutschland, in der Schweiz und in Großbritannien Fahrzeuge verkauft werden. Zunächst sind der G80 und der GV80 erhältlich. Seit Herbst September 2021 sind nun auch die kleineren Modelle G70 und GV70 verfügbar. Später sollen dann unter anderem das erste EV GV60 und der G80 als elektrisches Fahrzeug folgen.[14]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauzeit Baureihe Anmerkung Bild

Mittelklasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

seit 2017 Genesis G70 2017 kam mit dem G70 eine Mittelklasse-Limousine in den Handel. Seit 2021 wird die Baureihe auch in Europa vermarktet. Speziell für diesen Markt wurde auch der Shooting Brake entwickelt. Genesis G70 IAA 2021 1X7A0227.jpg

Obere Mittelklasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016–2020 Genesis G80 (DH) Als Nachfolgemodell des Hyundai Genesis präsentierte Genesis 2016 den G80 (DH). 2019 Genesis G80 3.8 HTrac, front 3.11.20.jpg
seit 2020 Genesis G80 (RG3) Die zweite Generation der Baureihe, die seit 2020 verkauft wird, wird auch in Europa angeboten. Sie wird außerdem in einer batterieelektrisch angetriebenen Version angeboten. Genesis G80 IAA 2021 1X7A0229.jpg

Oberklasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

seit 2016 Genesis G90 Das Topmodell von Genesis ist der bis zu 5,50 Meter lange G90. Die Baureihe wird jedoch nicht in Europa angeboten. 2020 Genesis G90 3.3T (facelift) (2), front 1.23.20.jpg

Sport Utility Vehicle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ab 2021 Genesis GV60 Das elektrisch angetriebene SUV GV60 auf Basis der Electric Global Modular Platform kommt 2021 auf den Markt.
seit 2021 Genesis GV70 Auf Basis des G70 wird seit Anfang 2021 das SUV GV70 gebaut. Es wird auch in Europa angeboten. Genesis GV70 IAA 2021 1X7A0228.jpg
seit 2020 Genesis GV80 Der GV80 wird seit Anfang 2020 produziert und ist das erste SUV der Marke. Genesis GV80 IAA 2021 1X7A0230.jpg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Genesis automobiles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sohee Kim: Hyundai launches Genesis premium car brand in bid to end profit skid. Reuters, 4. November 2015, abgerufen am 5. November 2015 (englisch).
  2. Hyundai spins off Genesis luxury brand, promises six new models by 2020. CNET, abgerufen am 5. November 2015 (englisch).
  3. Uli Baumann: Visionärer Luxus-Ausblick. auto-motor-und-sport.de, 12. August 2015, abgerufen am 17. Februar 2018.
  4. Hyundai Motor Announces Manfred Fitzgerald to lead the Genesis Brand. In: automotiveworld.com. Hyundai Motor Company, 29. Dezember 2015, abgerufen am 5. Juni 2021 (englisch).
  5. Cédric Pinatel: Design: Luc Donckerwolke, nouveau patron du style avancé chez le groupe Volkswagen. Turbo.fr, 22. Juli 2011, abgerufen am 12. Dezember 2015 (französisch).
  6. Mark Lelinwalla: Hyundai Turning Genesis into Own Luxury Brand. In: Tech Times. 5. November 2015, abgerufen am 12. Dezember 2015.
  7. Sagar Parikh: Peter Schreyer speaks on Genesis G90, brand’s design philosophy. (Nicht mehr online verfügbar.) steeringnews.com, archiviert vom Original am 24. November 2015; abgerufen am 24. November 2015 (englisch).
  8. Gabe Nelson: Genesis brand born with luxury heritage. In: Automotive News. Abgerufen am 18. Januar 2016 (englisch).
  9. https://www.kfz-betrieb.vogel.de/hyundais-edelmarke-genesis-hat-einen-neuen-chef-a-878303, abgerufen am 5. Juni 2021.
  10. Hyundai to Unveil Concept Genesis Premium Sports Sedan. PR Newswire, 26. März 2007, abgerufen am 12. September 2008.
  11. Jonathon Ramsey: Let there be technology: What’s under Hyundai’s new Genesis sedan. Autoblog.com, 17. Juni 2008, abgerufen am 25. Mai 2016.
  12. Hyundai Unveils Genesis Premium Sports Sedan. Hyundai, 13. Januar 2008, abgerufen am 24. November 2015.
  13. Thomas Harloff: G80 und GV80 kommen später: Corona verzögert Genesis-Neustart. In: auto-motor-und-sport.de. 27. Juli 2020, abgerufen am 13. Dezember 2020.
  14. Holger Wittich: Genesis-Marktstart in Europa 2021: Acht Modelle kommen zu uns. In: auto-motor-und-sport.de. 4. Mai 2021, abgerufen am 4. Mai 2021.

Koordinaten: 37° 27′ 50,8″ N, 127° 2′ 32,3″ O