Hennadij Kusmin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Gennadi Pawlowitsch Kusmin)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hennadij Kusmin (russisch Геннадий Павлович Кузьмин/Gennadi Pawlowitsch Kusmin, ukrainisch Геннадій Кузьмін, Schreibweise beim Weltschachbund FIDE Gennadi P Kuzmin; * 19. Januar 1946 in Mariinsk) ist ein ukrainischer, früher sowjetischer Schach-Großmeister.

Hennadij Kusmin nahm von 1965 bis 1991 elfmal an Sowjetischen Meisterschaften teil. 1973 wurde ihm von der FIDE sowohl der Titel Internationaler Meister als auch der Großmeistertitel verliehen.[1]

Kusmin gewann 1969, 1989 und 1999 die ukrainische Meisterschaft. Er arbeitet heute vorwiegend als Schachtrainer, so betreute er Ruslan Ponomarjow, Jekaterina Lagno und Gennadij Ginsburg.

Kusmin gewann mit der sowjetischen Nationalmannschaft die Schacholympiade 1974 in Nizza (und erreichte gleichzeitig das drittbeste Einzelergebnis am zweiten Reservebrett)[2] sowie die Mannschaftseuropameisterschaft 1973 in Bath, bei der er außerdem das zweitbeste Einzelergebnis am achten Brett erreichte.[3] Am European Club Cup nahm er zwischen 1982 und 2003 insgesamt 13 mal teil und gewann diesen 1984 mit Trud Moskau.[4]

Seine Elo-Zahl beträgt 2441 (Stand: September 2014), im Mai 1974 erreichte er seine höchste Elo-Zahl von 2600.

Turniererfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Willy Iclicki: FIDE Golden book 1924-2002. Euroadria, Slovenia, 2002, S. 76
  2. Henadij Kusmins Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  3. Henadij Kusmins Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Henadij Kusmins Ergebnisse bei European Club Cups auf olimpbase.org (englisch)
  5. Dortmunder Schachtage – Übersicht und Berichte ab 1973

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]