Gmina Wiązów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Wiązów
Wappen der Gmina Wiązów
Gmina Wiązów (Polen)
Gmina Wiązów
Gmina Wiązów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Powiat: Strzeliński
Geographische Lage: 50° 49′ N, 17° 12′ OKoordinaten: 50° 48′ 55″ N, 17° 12′ 13″ O
Höhe: 173 m n.p.m.
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 57-120
Telefonvorwahl: (+48) 71
Kfz-Kennzeichen: DST
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Gminagliederung: 26 Schulzenämter
Fläche: 141,82 km²
Einwohner: 7326
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 52 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0217053
Verwaltung (Stand: 2010)
Bürgermeister: Henryk Ożarowski
Adresse: pl. Wolności 37
57-120 Wiązów
Webpräsenz: www.wiazow.pl



Die Gmina Wiązów ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Strzeliński der Woiwodschaft Niederschlesien in Polen. Ihr Sitz befindet sich in der gleichnamigen Stadt (deutsch Wansen) mit 2335 Einwohnern (2016).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt in Niederschlesien an der Oława (Ohle), etwa zwölf Kilometer nordöstlich von Strzelin (Strehlen).

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt-und-Land-Gemeinde Wiązów gehören, neben der Stadt, weitere 26 Dörfer (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Bryłów (Breile)
  • Bryłówek (Deutsch Breile)
  • Częstocice (Günthersdorf)
  • Gułów (Gaulau)
  • Janowo (Johnwitz)
  • Jaworów (Jauer)
  • Jędrzychowice (Höckricht)
  • Jutrzyna (Marienau)
  • Kalina (Ruppersdf.-Chamotte-Fbr.)
  • Kalinowa (Kallen)
  • Kłosów (Klosdorf)
  • Kowalów (Hermsdorf)
  • Krajno (Krain)
  • Księżyce (Knischwitz)
  • Kucharzowice (Köchendorf)
  • Kurowskie Chałupy (Kauerhäuser)
  • Kurów (Klein Kauern, 1934–1945 Kauern)
  • Łojowice (Louisdorf)
  • Miechowice Oławskie (Mechwitz)
  • Ośno (Krausenau)
  • Stary Wiązów (Alt Wansen)
  • Wawrzęcice (Lorzendorf)
  • Wawrzyszów (Lorenzberg)
  • Witowice (Weigwitz)
  • Wyszonowice (Ruppersdorf)
  • Zborowice (Spurwitz)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gmina Wiązów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Das Geschichtliche Orts-Verzeichnis