Gonnesa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gonnesa
Kein Wappen vorhanden.
Gonnesa (Italien)
Gonnesa
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna (SU)
Lokale Bezeichnung Gonnesa
Koordinaten 39° 16′ N, 8° 28′ OKoordinaten: 39° 16′ 0″ N, 8° 28′ 0″ O
Höhe 40 m s.l.m.
Fläche 47,45 km²
Einwohner 4.965 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 105 Einw./km²
Postleitzahl 09010
Vorwahl 0781
ISTAT-Nummer 111030
Volksbezeichnung Gonnesini
Schutzpatron Sant'Andrea
Website Gonnesa

Gonnesa ist eine italienische Gemeinde auf Sardinien mit 4965 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Sud Sardegna.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Südwesten der Insel. Die Nachbargemeinden sind: Carbonia, Iglesias und Portoscuso.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gonnesa wurde zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert besiedelt und war ursprünglich ein bäuerliches Zentrum. Seit 1400 war die Gegend jedoch weitgehend entvölkert. Erst 1774 wurde sie wieder besiedelt. Der Bergbau, der schon seit 1300 betrieben wurde, wurde der wichtigste Wirtschaftszweig bis nach dem Zweiten Weltkrieg, dann wurden die meisten Minen geschlossen. 1906 kam es zu einem blutig niedergeschlagenen Aufstand der Bergarbeiter um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen, der landesweit für Aufsehen sorgte.

Seddas Modizzis, vier Kilometer östlich des Ortes, ist ein aufgelassenes Zinnbergwerk mit Ruinen der Aufbereitung und Halden.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftszweig. Besonders die Strände am Golf von Gonnesa, der Protonuraghe Is Bangius, die Brunnenheiligtümer und Menhire und Domus de Janas der archäologischen Stätte Murru Moi ziehen zahlreiche Touristen und Einheimische an. Der schöne Strand Plag’e Mesu zwischen Fontanamare und Tonnara ist längst kein Geheimtipp mehr.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist durch die Staatsstraße 126 mit Iglesias verbunden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gonnesa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.