Greatest Hits (blink-182-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Greatest Hits
Kompilationsalbum von blink-182
Veröffentlichung 1. November 2005
Label Geffen Records
Format CD
Genre Alternative Rock
Anzahl der Titel 18
Laufzeit 57:51

Produktion

Chronologie
blink-182
(2003)
Greatest Hits Neighborhoods
(2011)
Singleauskopplung
28. November 2005 Not Now

Greatest Hits (engl. für: „Größte Hits“) ist ein Best-of-Album der US-amerikanischen Alternative-Rock-Band blink-182. Es wurde am 1. November 2005 über das Label Geffen Records veröffentlicht.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die auf dem Album enthaltenen Lieder sind zum Großteil zuvor veröffentlichte Singles aus den fünf bis zu diesem Zeitpunkt erschienenen Studioalben Cheshire Cat (zwei Lieder), Dude Ranch (zwei Songs), Enema of the State (drei Tracks), Take Off Your Pants and Jacket (drei Stücke) und blink-182 (vier Titel). Lediglich die Songs Not Now, Another Girl Another Planet und Aliens Exist (Live in L.A.) sind Neuveröffentlichungen. Außerdem ist der Track Man Overboard vom Live-Album The Mark, Tom and Travis Show (The Enema Strikes Back!) enthalten.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de [1]
allmusic [2]

Der Großteil des Albums (zwölf Lieder) wurden von dem 2008 verstorbenen Musikproduzent Jerry Finn produziert. Je zwei Produktionen stammen von den Produzenten O und Mark Trombino. Die Band blink-182 selbst produzierte mit Another Girl Another Planet nur ein Stück.

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Albumcover ist recht schlicht gehalten. Es zeigt das Logo der Band in Grau - ein lächelnder Smiley, dessen Augen Kreuze sind und der von einem Kreis umgeben ist, an dem sich fünf nach links zeigende Pfeile befinden. Am oberen Rand des Bildes befindet sich der Band-Schriftzug blink-182 und unten im Bild der Titel Greatest Hits in Grau. Der Hintergrund ist schwarz gehalten.[3]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Produzent Länge Album
1 Carousel O 3:10 Cheshire Cat
2 M+M’s O 2:35 Cheshire Cat
3 Dammit Mark Trombino 2:46 Dude Ranch
4 Josie Mark Trombino 3:05 Dude Ranch
5 What’s My Age Again? Jerry Finn 2:28 Enema of the State
6 All the Small Things Jerry Finn 2:51 Enema of the State
7 Adam’s Song Jerry Finn 4:06 Enema of the State
8 Man Overboard Jerry Finn 2:46 The Mark, Tom and Travis Show
(The Enema Strikes Back!)
9 The Rock Show Jerry Finn 2:51 Take Off Your Pants and Jacket
10 First Date Jerry Finn 2:51 Take Off Your Pants and Jacket
11 Stay Together for the Kids Jerry Finn 3:52 Take Off Your Pants and Jacket
12 Feeling This Jerry Finn 2:53 blink-182
13 I Miss You Jerry Finn 3:47 blink-182
14 Down Jerry Finn 3:13 blink-182
15 Always Jerry Finn 4:17 blink-182
16 Not Now Jerry Finn 4:23 zuvor unveröffentlicht
17 Another Girl Another Planet blink-182 2:41 zuvor unveröffentlicht
18 Aliens Exist (live in L.A.) 3:16 zuvor unveröffentlicht

Charterfolge und Single[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Greatest Hits
  DE 26 11.11.2005 (10 Wo.)
  AT 21 11.11.2005 (9 Wo.)
  CH 45 13.11.2005 (3 Wo.)
  UK 6 12.11.2005 (22 Wo.)
  US 6 10.11.2005 (42 Wo.)
Singles
Not Now
  UK 30 10.12.2005 (3 Wo.)
[4]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/Quellen-Parameter

Das Best-of-Album stieg in den deutschen Charts bis auf Platz 26 und hielt sich zehn Wochen in den Top 100.[5] In den USA erreichte das Album Rang 6 und verließ die Charts nach 42 Wochen.[6]

Als Single wurde das Lied Not Now ausgekoppelt. Der Song erreichte im Vereinigten Königreich Position 30 und hielt sich zwei Wochen in den Charts.[7]

Verkaufszahlen und Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für mehr als 600.000 verkaufte Exemplare wurde Greatest Hits im Vereinigten Königreich 2016 mit einer doppelten Platin-Schallplatte ausgezeichnet.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bewertung: laut.de
  2. Bewertung: allmusic.com
  3. Albumcover
  4. Chartquellen: DE AT CH UK US
  5. blink-182 bei musicline.de
  6. blink-182 bei billboard.com
  7. Not Now UK #30, 2 Wo.
  8. UK: 2x Platin