Großmecka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großmecka
Einheitsgemeinde Nobitz
Koordinaten: 50° 55′ 6″ N, 12° 29′ 28″ O
Höhe: 236 m ü. NHN
Einwohner: 28 (2012)
Eingemeindung: 1. November 1973
Eingemeindet nach: Podelwitz
Postleitzahl: 04603
Vorwahl: 034494
Gößnitz Schmölln Altkirchen Göhren Lödla Rositz Windischleuba Langenleuba-Niederhain Ziegelheim Altenburg Kraschwitz Wilchwitz Münsa Kotteritz Nobitz Niederleupten Oberleupten Hauersdorf Priefel Dippelsdorf Klausa Garbus Ehrenhain Heiersdorf Nirkendorf Oberarnsdorf Gösdorf Tautenhain Großmecka Kleinmecka Zumroda Runsdorf Gieba Podelwitz Goldschau Löhmigen Bornshain Taupadel Zehma Friedrichslust Zürchau Maltis Saara Lehndorf Heiligenleichnam Mockern Gardschütz Selleris Löpitz Gleina Burkersdorf KaimnitzKarte
Über dieses Bild
Lage von Großmecka in der Einheitsgemeinde Nobitz
Dorfkirche
Dorfkirche

Großmecka ist ein Ortsteil der Gemeinde Nobitz im Landkreis Altenburger Land in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Weiler liegt am Oberlauf des Lunzigbaches in 230-240 Meter über NN.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1336 wurde der Rundlings-Weiler erstmals urkundlich genannt.[1] Der landwirtschaftlich geprägte Ort beherbergt 2012 insgesamt 28 Personen. Die kleine Kirche steht etwas abseits vom Weiler.[2] Die Gemarkung Kleinmecka ist mit Großmecka verschmolzen.

Mit der Eingemeindung von Saara am 31. Dezember 2012 kam das Dorf zur Gemeinde Nobitz.

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Großmecka befindet sich eine Kirche.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza, 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 102
  2. Großmecka auf der Webseite der Gemeinde Nobitz Abgerufen am 21. Januar 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Großmecka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien