Großmeister (Orden)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Großmeister ist der Leiter eines bestimmten Ordens.

Großmeister von Ritterorden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Großmeister (Ritterorden)

Sowohl einige geistliche als auch weltliche Ritterorden werden bzw. wurden von Großmeistern geleitet.

Zeremonienmantel des Großmeisters des Ordens vom Goldenen Vlies, Wiener Schatzkammer

Großmeister von Verdienstorden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Verdienstorden bezeichnet man kirchliche oder weltliche Ehrenzeichen, die die als Auszeichnung für besondere Verdienste verstandene Aufnahme in eine (oft nur theoretisch oder symbolisch existierende) ordensähnliche, hierarchisch strukturierte Gemeinschaft beinhalten.

Als Ritterorden benannte oder als Verdienstorden fortgeführte ehemalige Ritterorden haben oftmals einen Großmeister als Oberhaupt. Hierbei handelt es sich meistens um das Oberhaupt des vergebenden Hauses oder ein Familienmitglied.

Freimaurer und Rosenkreuzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorsitzende von Großlogen der Freimaurer und Rosenkreuzer werden ebenfalls als Großmeister bezeichnet. In deutschsprachigen Ländern bezeichnen sich heute ausschließlich religiöse oder esoterisch orientierte Großlogen der Freimaurer als Freimaurerorden.