Gruber geht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelGruber geht
Produktionsland Österreich
Originalsprache Österreichisches Deutsch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 92 Minuten
Altersfreigabe JMK 14[1]
Stab
Regie Marie Kreutzer
Drehbuch Marie Kreutzer
Produktion Helmut Grasser
Constanze Schumann
Musik Florian Horwath, Florian Blauensteiner
Kamera Leena Koppe
Schnitt Ulrike Kofler
Besetzung

Gruber geht ist ein österreichischer Film von Marie Kreutzer nach einem Roman von Doris Knecht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der arrogante Werber John Gruber führt ein egozentrisches Leben mit teuren Autos und schnellem Sex. Für seine Mutter und seine Schwester nimmt er sich nur ungern Zeit – bis ihn eine plötzliche Krebsdiagnose zwingt, sein Leben zu ändern.

Doris Knecht, Doris Schretzmayer, Manuel Rubey, Marie Kreutzer und Bernadette Heerwagen bei der Premiere (2015)

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedreht wurde 2014 in Berlin, Wien und im südsteirischen Etzendorf bei Wies.[2] Die Premiere des Films fand am 27. Jänner 2015 im Wiener Gartenbaukino statt.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gruber geht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alterskennzeichnung für Gruber geht. Jugendmedien­kommission.
  2. Kleine Zeitung: Gedreht in der Steiermark: Gruber geht, Brenner kommt, 30. Jänner 2015