Guglielmo Segato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guglielmo Segato (* 22. März 1906 in Padua; † 19. Juli 1979 in Motta di Livenza) war ein italienischer Radrennfahrer.

1932 errang Guglielmo Segato die Goldmedaille im Mannschaftszeitfahren bei den Olympischen Spielen in Los Angeles, gemeinsam mit Giuseppe Olmo und Attilio Pavesi. Im Einzel-Straßenrennen wurde er Zweiter hinter Mannschaftskollegen Pavesi. 1931 hatte er beim Giro del Veneto den zweiten Platz belegt, 1933 wurde er Dritter beim Giro del Lazio und bei seinem einzigen Start beim Giro d’Italia wurde er 33. Kurz darauf beendete er seine Radsport-Karriere und eröffnete eine Druckerei in Piove di Sacco.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]