Naturschutzgebiet Hainesch/Iland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hainesch und Iland)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet Hainesch/Iland

IUCN-Kategorie IV − Habitat-/Species Management Area

Die Furtbek

Die Furtbek

Lage Hamburg, Deutschland f3
Fläche 71 ha
WDPA-ID 81805
Geographische Lage 53° 40′ N, 10° 7′ OKoordinaten: 53° 40′ 0″ N, 10° 6′ 54″ O
Naturschutzgebiet Hainesch/Iland (Hamburg)
Naturschutzgebiet Hainesch/Iland
Einrichtungsdatum 1975
Verwaltung BSU

Das Naturschutzgebiet Hainesch/Iland liegt in Hamburg zwischen den Stadtteilen Sasel und Bergstedt. Das Gebiet hat eine Fläche von 71 Hektar und wurde mit Verordnung vom 7. Januar 1975 unter Schutz gestellt.[1]

Durch das Erholungsgebiet fließen die Saselbek, die an der Bergstedter Alten Mühle (heute ein Café und Restaurant) aufgestaut wird, und die Furtbek.

Der in Deutschland stark gefährdete, und deshalb streng geschützte Eisvogel hat hier seinen bedeutendsten Bestand in Hamburg. An den zerklüfteten Steilhängen der Saselbek, in die er tiefe Höhlen gräbt, ist sein Brutrevier.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hainesch-Iland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liste der Hamburger Naturschutzgebiete. Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, Juni 2013, abgerufen am 19. Juli 2014 (PDF; 14 kB).