Halabdscha (Gouvernement)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halabdscha/حلبجة
Helebce/هه‌ڵه‌بجه
Halabdscha (Gouvernement)
Lage
Basisdaten
Staat Irak
Hauptstadt Halabdscha
Fläche 888,9 km²
Einwohner 102.802 (Berechnung 2013)
Dichte 116 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 IQ

Koordinaten: 35° 12′ N, 46° 0′ O

Das Gouvernement Halabdscha innerhalb der Autonomen Region Kurdistan[1]

Halabdscha (arabisch محافظة حلبجة, DMG Muḥāfaẓat Ḥalabǧa; kurdisch پارێزگای ھەڵەبجە Parêzgay Helebce) ist ein seit 2014[2] bestehendes Gouvernement der Autonomen Region Kurdistan im Irak und liegt an der iranischen Grenze. Die Hauptstadt ist Halabdscha. Das Gouvernement hat eine Bevölkerung von etwa 102.802.[3] Die Mehrheit der Bevölkerung besteht aus Kurden. Sie sprechen den Sorani-Dialekt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gouvernement wurde im Jahre 2014 als vierte Provinz der Autonomen Region Kurdistan etabliert und anerkannt.[4] Es umfasst ein Gebiet, das vorher den kleinen östlichsten Teil des Gouvernements as-Sulaimaniyya bildete.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Map of area of Kurdistan Region & its Governorates. www.krso.net.
  2. http://www.krp.org/english/articledisplay.aspx?id=JDcr+40ccEs=
  3. ژمارەى دانیشتوانى پێشبینکراو لە هەرێمى کوردستان 2015. www.krso.net.
  4. http://www.ekurd.net/mismas/articles/misc2014/3/state7824.htm