Halbmarathon-Weltmeisterschaften 1996

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 5. Halbmarathon-Weltmeisterschaften (offiziell IAAF World Half Marathon Championships) fanden am 29. September 1996 in der spanischen Stadt Palma de Mallorca statt. 206 Teilnehmer – 134 Männer und 72 Frauen – aus 53 Ländern gingen an den Start.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Stefano Baldini ItalienItalien ITA 1:01:17
2 Josephat Kiprono KeniaKenia KEN 1:01:30
3 Tendai Chimusasa SimbabweSimbabwe ZIM 1:02:00
4 Carlos de la Torre SpanienSpanien ESP 1:02:03
5 Toshiyuki Hayata JapanJapan JPN 1:02:05
6 Neema Tuluway TansaniaTansania TAN 1:02:30
7 Delmir dos Santos BrasilienBrasilien BRA 1:02:44
8 Alejandro Gómez SpanienSpanien ESP 1:02:47

Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern: Platz 10: Stéphane Schweickhardt SchweizSchweiz SUI, 1:02:49 h; Platz 38: Jens Karraß DeutschlandDeutschland GER, 1:04:52 h; Platz 60: Carsten Eich DeutschlandDeutschland GER, 1:06:31 h; Platz 66: Rainer Huth DeutschlandDeutschland GER, 1:06:49 h; Platz 80: Martin Block DeutschlandDeutschland GER, 1:08:31 h; DNF: Klaus-Peter Nabein.

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Zeit (h)
1 ItalienItalien Italien
Stefano Baldini (1.)
Giacomo Leone (9.)
Vincenzo Modica (17.)
3:07:42
1:01:17
1:02:48
1:03:37
2 SpanienSpanien Spanien
Carlos de la Torre (4.)
Alejandro Goméz (8.)
José Manuel García (23.)
3:08:36
1:02:03
1:02:47
1:03:46
3 JapanJapan Japan
Toshiyuki Hayata (5.)
Masatoshi Ibata (12.)
Katsuhiko Hanada (14.)
3:08:43
1:02:05
1:03:07
1:03:31

Deutschland belegte Platz 14 in 3:18:12 h.

Frauen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (h)
1 Ren Xiujuan KeniaKenia KEN 1:10:39
2 Lidia Șimon RumänienRumänien ROU 1:10:57
3 Aurica Buia RumänienRumänien ROU 1:11:01
4 Nuța Olaru RumänienRumänien ROU 1:11:07
5 Kanako Haginaga JapanJapan JPN 1:11:18
6 Christine Mallo FrankreichFrankreich FRA 1:12:24
7 Firaja Sultanowa RusslandRussland RUS 1:12:34
8 Heather Turland AustralienAustralien AUS 1:12:46

Die Rumänin Cristina Burca kam in 1:12:37 h als Achte ins Ziel, wurde aber wegen Dopings disqualifiziert.

Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Zeit (h)
1 RumänienRumänien Rumänien
Lidia Șimon (2.)
Aurica Buia (3.)
Nuța Olaru (4.)
3:33:05
1:10:57
1:11:01
1:11:07
2 FrankreichFrankreich Frankreich
Christine Mallo (6.)
Zahia Dahmani (9.)
Muriel Linsolas (15.)
3:38:44
1:12:24
1:12:47
1:13:33
3 ItalienItalien Italien
Lucilla Andreucci (10.)
Annalisa Scurti (16.)
Sonia Maccioni (24.)
3:41:28
1:12:50
1:13:41
1:14:57

Weblinks[Bearbeiten]