Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2002

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 11. Halbmarathon-Weltmeisterschaften (offiziell IAAF World Half Marathon Championships) fanden am 5. Mai 2002 in der belgischen Hauptstadt Brüssel statt. Brüssel war damit zum zweiten Mal nach 1993 Austragungsort von Halbmarathon-Weltmeisterschaften.

Bei kühlen Temperaturen um 7 °C sowie Wind und Regen wurden sowohl das Männer- als auch das Frauenrennen auf dem anspruchsvollen Kurs durch das Brüsseler Stadtzentrum erst auf der Zielgeraden entschieden. Bei den Frauen setzte sich die Vorjahresdritte Berhane Adere gegen Susan Chepkemei durch, die zum dritten Mal in Folge Zweite wurde. Knapp dahinter erreichte Jeļena Prokopčuka das Ziel auf Platz drei. Die Mannschaftswertung (Addition der Zeiten der drei schnellsten Läuferinnen eines Landes) gewann Kenia vor Russland und Äthiopien. Bei den Männern schlug Paul Malakwen Kosgei im Schlussspurt Jaouad Gharib. Mit deutlichem Abstand folgte John Yuda Msuri wie im Vorjahr auf dem dritten Platz. In der Mannschaftswertung siegte Kenia vor Japan und Äthiopien.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Einzelwertung Männer[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Paul Malakwen Kosgei KeniaKenia KEN 1:00:39
2 Jaouad Gharib MarokkoMarokko MAR 1:00:42
3 John Yuda Msuri TansaniaTansania TAN 1:00:57
4 Yonas Kifle EritreaEritrea ERI 1:01:05
5 Tesfaye Jifar Athiopien 1996Äthiopien ETH 1:01:11
6 Shadrack Hoff SudafrikaSüdafrika RSA 1:01:23
7 Rachid Berradi ItalienItalien ITA 1:01:32
8 Atsushi Satō JapanJapan JPN 1:01:37

Von 124 gemeldeten Athleten gingen 123 an den Start und erreichten 118 das Ziel. Mohammed Mourhit wurde nachträglich wegen Dopings disqualifiziert.

Teamwertung Männer[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Zeit (h)
1 KeniaKenia Kenia
Paul Malakwen Kosgei (1.)
Charles Waweru Kamathi (9.)
Paul Kiprop Kirui (10.)
3:04:42
1:00:39
1:02:01
1:02:02
2 JapanJapan Japan
Atsushi Satō (8.)
Toshihide Kato (17.)
Kurao Umeki (19.)
3:07:12
1:01:37
1:02:35
1:03:00
3 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Tesfaye Jifar (5.)
Ambesse Tolosa (13.)
Worku Bikila (37.)
3:07:25
1:01:11
1:02:19
1:03:55

Insgesamt wurden 21 Teams gewertet.

Einzelwertung Frauen[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (h)
1 Berhane Adere Athiopien 1996Äthiopien ETH 1:09:06
2 Susan Chepkemei KeniaKenia KEN 1:09:13
3 Jeļena Prokopčuka LettlandLettland LAT 1:09:15
4 Mihaela Botezan RumänienRumänien ROU 1:09:24
5 Pamela Chepchumba KeniaKenia KEN 1:09:30
6 Olivera Jevtić Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien YUG 1:09:33
7 Lenah Jemutai Cheruiyot KeniaKenia KEN 1:09:39
8 Marleen Renders BelgienBelgien BEL 1:09:40

Von 79 gemeldeten Athletinnen gingen 75 an den Start und erreichten 68 das Ziel.

Teamwertung Frauen[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Zeit (h)
1 KeniaKenia Kenia
Susan Chepkemei (2.)
Pamela Chepchumba (5.)
Lenah Jemutai Cheruiyot (7.)
3:28:22
1:09:13
1:09:30
1:09:39
2 RusslandRussland Russland
Swetlana Sacharowa (12.)
Ljudmila Petrowa (13.)
Irina Safarowa (16.)
3:30:05
1:09:48
1:09:55
1:10:22
3 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Berhane Adere (1.)
Asha Gigi (17.)
Leila Aman (18.)
3:30:58
1:09:06
1:10:42
1:11:10

Insgesamt wurden 12 Teams gewertet.

Weblinks[Bearbeiten]