Hansjakobweg I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hansjakobweg I
Wegtafel in Schapbach
Wegtafel in Schapbach
Daten
Länge 44 kmdep1
Lage Deutschland,
Baden-Württemberg,
Schwarzwald
Betreut durch Schwarzwaldverein
Markierungszeichen Schwarzer Hansjakobhut in weißer Raute
Markierungszeichen
Start-/Zielpunkt Schapbach
48° 22′ 40″ N, 8° 17′ 29″ O
Typ Rundwanderweg
Höhenunterschied 403 mdep1
Höchster Punkt Schmiedsberger Platz (778 m)
Niedrigster Punkt Wolftal (375 m)
Schwierigkeitsgrad leicht
Jahreszeit Frühling bis Herbst

Der Hansjakobweg I, auch Kleiner Hansjakobweg genannt, ist eine dreitägige Rundwanderstrecke im mittleren Schwarzwald. Er beginnt und endet in Schapbach, einem Teilort der Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach, zwischen Wolfach und Freudenstadt.

Der zirka 44 Kilometer lange Wanderweg ist nach dem badischen Volksschriftsteller und Pfarrer Heinrich Hansjakob (1837–1916) benannt. Der Weg wurde im Jahr 1981 eingeweiht und wird vom Schwarzwaldverein gepflegt und betreut.

Der Wanderweg führt an die Schauplätze von Hansjakobs Erzählungen Erzbauern (1899), Waldleute (1897) und Abendläuten. Das Wegezeichen ist eine weiße Raute mit schwarzem Hansjakobhut, der Kopfbedeckung, mit der Hansjakob auf vielen zeitgenössischen Bildern und Fotografien abgebildet ist. Bei allen Sehenswürdigkeiten sind Erklärungstafeln angebracht, die sich hauptsächlich auf das Leben und die Erzählungen Hansjakobs beziehen.

Tagestouren/Etappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Etappe: Schapbach – Kloster Wittichen – Schenkenzell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schapbach – Schmiedsberger Platz – Kaltbrunner TalKloster Wittichen (12,5 Kilometer) – Vortal – Schenkenzell (16,5 Kilometer)

Zweite Etappe: Schenkenzell – St. Roman – Wolftal (Gasthaus Ochsen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schenkenzell – Kloster Wittichen – Salzlecke – Heubach – Teufelstein – St. Roman (Sulzbächletal) – Kohlplatz – Bäch – Schapbach – Wolftal (Gasthaus Ochsen) (22,5 Kilometer – vom Kloster Wittichen nur 18,5 Kilometer)

Dritte Etappe: Wolftal – Wildschapbach – Schapbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolftal (Gasthaus Ochsen) – Schwarzenbruch (Oberwolfach) – Hirschbach – Wildschapbach – Schapbach (13 Kilometer)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Kuhnle: Schwarzwald Mitte/Nord. Bergverlag Rother, München 2013, ISBN 978-3-7633-4420-8, S. 154–165.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wanderservice Schwarzwald: Web-Anwendung des Schwarzwaldvereins zur Visualisierung der Schwarzwaldwanderwege in Google Maps mit verschiedenen Overlays (Wegenetz, Wegweiser, Unterkünfte, …)