HarfBuzz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HarfBuzz

HarfBuzz.svg
Basisdaten

Maintainer Behdad Esfahbod
Entwickler Behdad Esfahbod
Aktuelle Version 2.2.0
(29. November 2018[1])
Programmiersprache C++
Lizenz MIT-Lizenz
http://www.freedesktop.org/wiki/Software/HarfBuzz/

HarfBuzz (persisch حرف‌باز, DMG ḥarfbāz) ist eine freie Grafikbibliothek für das text shaping, d. h. zum Umwandeln von Unicode-Text in Glyphen mit allen nötigen Ligaturen.[2][3]

HarfBuzz entstand durch die Zusammenführung von Quelltext aus FreeType mit Anteilen von Pango und Qt. Der Hauptentwickler Behdad Esfahbod, Sohn eines Druckers, war unzufrieden über die mangelnde Unterstützung von persischer Schrift im Internet. Etwa 2009 begann die Entwicklung einer neuen Codebasis, harfbuzz-ng genannt. 2015 erschien die erste als vollständig bezeichnete Version von HarfBuzz.[4]

Die Bibliothek unterstützt nur OpenType und keine PostScript Type-1-Fonts.[5]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon 2009 begann HarfBuzz den vormaligen Standard Graphite zu ersetzen, der angepasste Schriftarten (Smartfont) benötigt und deswegen an Popularität verlor.[6]

Harfbuzz wird in aktuellen Versionen von Firefox, GNOME, Chrome, LibreOffice,[7] XeTeX,[8] Android und KDE verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://github.com/harfbuzz/harfbuzz/releases
  2. Behdad Esfahbod: State of Text Rendering, 18. Januar 2010
  3. Präsentation: Unicode, OpenType, and Fonts: Closing the Circle, November 2014
  4. Bruce Byfield: HarfBuzz brings professional typography to the desktop, LWN.net, 19. Dezember 2017
  5. Bruce Byfield: LibreOffice drops Type 1 font support, Linux Magazine, 1. März 2017
  6. sandeep: Harfbuzz, Graphite and dollar exchange rates, 23. August 2009
  7. Neuerungen und Veränderungen in LibreOffice 4.1
  8. Jährliches Update für TeX Live, 22. Juni 2013