Hastings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Hastings in England. Für weitere Bedeutungen siehe Hastings (Begriffsklärung).
Borough of Hastings
Lage in East Sussex
Lage in East Sussex
Wappen
Wappen
Koordinaten 50° 51′ N, 0° 34′ O50.8538888888890.57472222222222Koordinaten: 50° 51′ N, 0° 34′ O
Borough of Hastings (England)
Borough of Hastings
Borough of Hastings
Bevölkerung 86.200 (Stand: 2007)
Fläche 29,72 km² (11,47)
Bevölkerungs­dichte 2900,4 Einwohner/km²
Verwaltung
Post town Tonbridge
Postleitzahlen­abschnitt TN34, 35, 37, 38
Vorwahl 01424
Landesteil England
Zeremonielle Grafschaft East Sussex
ONS-Code 21UD
Website: www.hastings.gov.uk

Hastings [ˈheɪstɪŋz] ist eine Stadt in der Grafschaft (county) East Sussex an der Straße von Dover im Südosten Englands mit etwa 84.000 Einwohnern.

Hastings ist auf Grund der fünf Kilometer langen Strandpromenade ein beliebtes Seebad, in dem auch noch Fischerei betrieben wird (siehe Sehenswürdigkeiten).

Geografie

Hastings ist eine Hafenstadt am Ärmelkanal.

Geschichte

Wahrscheinlich schon in vorgeschichtlicher Zeit besiedelt, entwickelte sich Hastings im frühen Mittelalter zu einer blühenden Hafenstadt, die im 11. Jahrhundert mit vier weiteren Hafenstädten (New Romney, Hythe, Dover und Sandwich) den Bund Cinque Ports (fünf Häfen) schloss.

Pier von Hastings (White Rock Pier) im Winter

Am 28. September 1066 ging Wilhelm der Eroberer, der Herzog der Normandie, mit seinem Heer bei Hastings an Land, wo er am 14. Oktober 1066 in der Schlacht bei Hastings (die allerdings nicht bei Hastings, sondern bei der heutigen Ortschaft Battle stattfand) Harold Godwinson (Harald II.), den letzten angelsächsischen König Englands, besiegte und tötete. Der Sieg der Normannen leitete deren Herrschaft über England ein. 1377 wurde Hastings von den Franzosen geplündert und gebrandschatzt, was den Niedergang der Stadt einleitete. Im 18. Jahrhundert gewann Hastings als Seebad wieder an Bedeutung.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

„Net shops“
  • Seebad: Hastings hat eine 5 km lange Strandpromenade mit einer 1872 errichteten Seebrücke, die im Oktober 2010 durch einen Brand fast vollständig zerstört wurde.[1]
  • Net-Shops: In Hastings wird noch rege Fischerei betrieben. Da jedoch, insbesondere bei Flut, der lange Strand zu schmal ist, um die Fischernetze zum Trocknen auszulegen, gibt es in Hastings eine Besonderheit: die sogenannten Net-Shops, schmale, hohe Brettergebäude, in denen die Netze aufgehängt werden.
  • Easthill-Lift und der Westhill-Lift: Sehenswert sind unter anderem auch die beiden Schrägaufzüge, der Easthill-Lift und der Westhill-Lift.
  • Hastings ist ein beliebter Ort für ausländische Sprachreisende (ca. 35.000/Jahr) und für englische Touristen.
Pier von Hastings
Historische Altstadt

Schachturnier

Hauptartikel: Hastings-Schachturnier

Hastings ist Schauplatz des traditionsreichsten Schachturniers überhaupt. Erstmals wurde es 1895 ausgetragen und von dem Amerikaner Harry Nelson Pillsbury vor der gesamten Weltelite gewonnen. Seit 1919 findet es jährlich in der Zeit nach Weihnachten statt, nur unterbrochen in der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Meist wurde ein Einladungsturnier (Premier) sowie ein Qualifikationsturnier (Challengers) ausgetragen. Mit Ausnahme von Bobby Fischer nahmen alle Schachweltmeister von Wilhelm Steinitz bis Anatoli Jewgenjewitsch Karpow mindestens einmal am Turnier von Hastings teil.[2]

Städtepartnerschaften

Stadtzentrum von Hastings

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter:

  • Marianne North (1830–1890), Malerin (Schaffensschwerpunkt Darstellung botanischer Motive)
  • Edward Young (1831–1896 in Hastings), englischer Afrikaforscher
  • Sophia Jex-Blake (1840–1912), britische Ärztin und Feministin
  • Grey Owl (1888–1938), englischstämmiger Trapper und Schriftsteller
  • Cecil Parker (1897–1971), britischer Schauspieler
  • Winifred Wagner (1897–1980, Winifred Marjorie Williams) war die Schwiegertochter Richard Wagners und nach dem Tode ihres Ehemannes Siegfried Wagner Leiterin der Bayreuther Festspiele bis 1944.
  • Thomas Jukes (1906–1999), britisch-amerikanischer Biologe
  • H. R. F. Keating (1926–2011), britischer Kriminalschriftsteller
  • Dolly Collins (1933–1995), und Shirley Collins (* 1925), britische Folkmusikerinnen
  • Fiona Pitt-Kethley (* 1954), britische Dichterin, Journalistin, Reise- und Erotik-Schriftstellerin
  • Simon Fuller (* 1960), britischer Musik- und Fernsehproduzent
  • John Digweed (* 1967), DJ und Musikproduzent im Bereich der progressiven Trance- und Housemusik
  • Gareth Barry (* 1981), englischer Fußballspieler

Weblinks

 Commons: Hastings – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Pier von Hastings fast vollständig abgebrannt in: Schweizer Fernsehen vom 5. Oktober 2010
  2. Reg Cload und Raymond Keene: Battles of Hastings. A history of the Hastings International Chess Congress. Pergamon Chess, Oxford 1991, ISBN 0-08-037791-2.