Heinrich-Hertz-Schule (Hamburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinrich-Hertz-Schule (Hamburg)
Hamburg.Winterhude.Heinrich-Hertz-Schule.wmt.jpg
Schulform Gymnasium/Stadtteilschule
Gründung 1907
Adresse

Grasweg 72–76
22303 Hamburg

Ort Hamburg
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 35′ 33″ N, 10° 0′ 40″ OKoordinaten: 53° 35′ 33″ N, 10° 0′ 40″ O
Schüler etwa 1400 (August 2014)
Lehrkräfte etwa 150
Leitung Susanne Hilbig-Rehder
Website hh.schule.de

Die Heinrich-Hertz-Schule (HHS) in Hamburg-Winterhude ist eine Stadtteilschule mit Gymnasialzweig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1907 gegründete „Heinrich Hertz-Realgymnasium“ wurde im Zuge der nationalsozialistischen Gleichschaltung 1937 mit der Lichtwarkschule zusammengelegt und in „Oberschule am Stadtpark für Jungen“ umbenannt. 1968 wurde die Heinrich-Hertz-Schule als erste Kooperative Gesamtschule Hamburgs gegründet. Die Volksschulen für Mädchen und Jungen am Voßberg wurden hierbei in die HHS integriert. Seit der Hamburger Schulreform 2010 ermöglicht sie als „Stadtteilschule/Gymnasium“ das Abitur sowohl nach zwölf (G8), als auch nach dreizehn Schuljahren (G9).[1]

Im Sportunterricht werden unter anderem Tennis und Hockey auf dem Gelände des direkt neben der Schule liegenden Harvestehuder Tennis- und Hockeyclubs (HTHC) angeboten.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schulgebäude am Grasweg wurde nach Plänen Fritz Schumachers errichtet. Die Planungen begannen bereits 1910, der Bau konnte aber erst im April 1925 bezogen werden. Das Gebäude wurde im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und beim Wiederaufbau vor allem im Dachbereich verändert.

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Orgel des Schriftstellers und Orgelbauers Hans Henny Jahnn wurde 1931 von Karl Kemper gebaut und 1991 von Orgelbaumeister G. Christian Lobback restauriert. Sie besitzt 24 Register mit ca. 1450 Pfeifen und ist die einzige noch spielbare Jahnn-Orgel in Hamburg. [2][3]

Profiloberstufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Heinrich-Hertz-Schule bietet folgende Oberstufenprofile an: [4]

  • Mensch und Natur
  • Medien
  • Metropole Hamburg
  • Sport und Gesundheit
  • Global Studies
  • Wirtschaft und Informatik
  • Ich ist der Andere

Ehemalige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hh.schule.de/hhs/Geschichte.php
  2. http://www.hans-henny-jahnn.de/Lichtwark-Orgel.html
  3. http://www.hh.schule.de/hhs/Orgel.php
  4. http://www.hh.schule.de/hhs/Profile.php