Stadtteilschule am Heidberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stadtteilschule am Heidberg
Logo der Stadtteilschule am Heidberg
Schulform Stadtteilschule
Schulnummer 5049
Gründung 1952
Adresse

Tangstedter Landstraße 300

Ort Hamburg-Langenhorn
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 40′ 14″ N, 10° 1′ 43″ OKoordinaten: 53° 40′ 14″ N, 10° 1′ 43″ O
Träger Freie und Hansestadt Hamburg
Schüler 978 (Schuljahr 2021/22)[1]
Leitung Helga Smits
Website amheidberg.de

Die Stadtteilschule am Heidberg ist eine staatliche Stadtteilschule im Hamburger Stadtteil Langenhorn, die als zertifizierte „Eliteschule des Fußballs“ ein besonderes Sportangebot hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Vorläuferschule nahm 1947 den Betrieb in Räumen der ehemaligen Waffen-SS-Kaserne Langenhorn auf, die nach Kriegsende als Krankenhaus Heidberg genutzt wurde.[2] Diese Schule war wegen des Zuzugs und der Siedlungsneubauten in Langenhorn zunehmend überlastet, so dass Schulsenator Heinrich Landahl den Neubau einer „Schule Am Heidberg“ zusagte. Baubeginn war 1951,[3] die neue Schule wurde am 20. Mai 1952 eröffnet,[2] 1952 gilt auch in der Traditionsüberlieferung der Schule als Gründungsjahr.[4]

Im Herbst 1992 genehmigte die Hamburger Schulbehörde die Umwandlung der Haupt- und Realschule am Heidberg zur Gesamtschule, zum Beginn des Schuljahres 1993/1994 werden die ersten Gesamtschüler eingeschult.[2]

2009 wurde die Gesamtschule am Heidberg zusammen mit dem benachbarten Gymnasium Heidberg vom DFB erstmals als Eliteschule des Sports zertifiziert.[5]

Zum Beginn des Schuljahres 2010/2011 wurde die Gesamtschule am Heidberg im Rahmen der Hamburger Schulreform in eine Stadtteilschule umgewandelt, ihre Primarstufe wurde dabei als selbständige Grundschule abgetrennt.[6]

2019 wurden für diese Schule sowie für die benachbarte Grundschule Mensen sowie Fachklassenräume geschaffen.[7]

Haupteingang der Stadtteilschule am Heidberg

Schulprofil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eliteschule des Fußballs ermöglicht es Kindern und Jugendlichen neben der Schulbildung, eine sportliche Ausbildung in einem Partnerverein auszuüben. Der Partner der Stadtteilschule am Heidberg ist der HSV.[8]

Die Sekundarstufe II (Oberstufe) wird zusammen mit der Fritz-Schumacher-Schule an der Oberstufe Foorthkamp angeboten.

Bekannte Ehemalige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schulleitung lag in den Händen von:

  • Gertrude Bauer (1913–1993), erste Leiterin der Schule am Heidberg[9]
  • Claus Lehmann-Grube (1928–1986[10]), Schulleiter der Schule am Heidberg bis 1986
  • Gerhard Kolz, Schulleiter der Gesamtschule am Heidberg von 1986 bis 2009
  • Helga Smits, Schulleiterin der Stadtteilschule am Heidberg seit 2009

Zu den ehemaligen Schülern und Schülerinnen zählen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stadtteilschule am Heidberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schulinfosystem SISy, Angaben zur Stadtteilschule am Heidberg im Schuljahr 2021/2022.
  2. a b c Chronik - Stadtteilschule Am Heidberg auf der Schulwebsite (Abgerufen im November 2021)
  3. Boris Meyn: Die Entwicklungsgeschichte des Hamburger Schulbaus. Hamburg 1998, S. 478. (Inventarnummer 206)
  4. Gesamtschule am Heidberg (Hrsg.): 50 Jahre Schule am Heidberg (1952-2002). Hamburg 2002, PPN 356619958. (Festschrift)
  5. Gesamtschule Am Heidberg und Gymnasium Heidberg ausgezeichnet, Pressemitteilung der Behörde für Schule und Berufsbildung, 15. Juli 2009.
  6. Verordnung über Maßnahmen im Rahmen der Schulorganisation zum Schuljahresbeginn 2010/2011 vom 7. Oktober 2010. In: Hamburgisches Gesetz- und Verordnungsblatt (HmbGVBl), 2010, S. 561ff. (Online)
  7. Ulrich Höhns: Mensa und Fachklassenräume der Stadtteil- und Grundschule Am Heidberg: Warmes Grau, in "Architektur in Hamburg", Jahrbuch 2020/21, S. 56–59, Hamburg 2020, ISBN 9783960605263. (Entwurf: BKS Architekten nach Wettbewerbsverfahren)
  8. Gesamtschule und Gymnasium Heidberg sind Fußball-Eliteschulen: - WELT. Abgerufen am 16. März 2017.
  9. Reinhard Wiedemann: Gertrude Bauer (1913 - 1993) : Schulleiterin der Schule am Heidberg in Langenhorn. In: De Börner, Mitteilungen und Geschichten aus Langenhorn. Hamburg 1993, S. 3–4, PPN 050529048.
  10. Wer weiß, wo der ehemalige Schulleiter ist? In. Hamburger Abendblatt, 4. April 1986, S. 6.
  11. Fußball - Stadtteilschule Am Heidberg. Abgerufen am 16. April 2017.