Heinrich Aller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heinrich Aller (2009)

Heinrich Aller (* 30. September 1947 in Seelze) ist ein deutscher SPD-Politiker und war Mitglied des Niedersächsischen Landtags 1982 bis 2013. In den Jahren von 1998 bis 2003 war Aller niedersächsischer Finanzminister.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur an der Herschelschule (Hannover) trat er in den Polizeidienst ein und studierte danach an der Universität Hannover Englisch, Sport und Politische Wissenschaften für das Lehramt. Während des Studiums arbeitete er als freier Journalist für verschiedene Zeitungen. Von 1975 bis 1976 war Aller als Pressesprecher des Niedersächsischen Kultusministers Ernst Gottfried Mahrenholz. Nach dem Regierungswechsel in Niedersachsen und der Übernahme des Kultusministeriums durch Werner Remmers folgte eine Unterrichtstätigkeit an einem Gymnasium.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der SPD gehört er seit 1965 an und hatte danach verschiedene ehrenamtliche Funktionen in der Partei und bei den Jungsozialisten inne. Er vertritt seine Partei seit 1972 im Stadtrat von Seelze[1] und war Vorsitzender des Ausschusses „Soziale Angelegenheiten“. Von 1976 bis 1982 war Aller Kreistagsabgeordneter des Landkreises Hannover. Vom Kreistag wurde er zum Mitglied des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Hannover berufen. Er war auch Mitglied des Allgemeinen Beirates der Nord-LB. Von 1982 bis 2013 war Aller Mitglied des Niedersächsischen Landtages und in der 16. Wahlperiode dienstältester Landtagsabgeordneter. Zur Landtagswahl 2013 trat er nicht wieder an.

Von 1990 an war Aller stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, von 1996 bis 1998 Vorsitzender. Nach der Landtagswahl 1998 wurde er zum Niedersächsischen Finanzminister im Gerhard Schröder III ernannt. Diesen Posten bekleidete er auch in den Kabinetten der folgenden Ministerpräsidenten Gerhard Glogowski und Sigmar Gabriel bis 2003. Seitdem war er Vorsitzender des Ausschusses für Haushalt und Finanzen im Niedersächsischen Landtag.

Aller war ab 1982 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Hannover Land, bis dieser 2005 mit dem SPD-Unterbezirk Hannover Stadt fusioniert wurde.[2] Anschließend war er von 2005 bis 2009 Vorsitzender der fusionierten SPD Region Hannover. Seit 2009 ist Aller Vorsitzender des Beirats dieser Parteigliederung.[3]

Auf dem Parteitag des Unterbezirks am 27. April 2018 wurde Aller zum Ehrenvorsitzenden ernannt.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barbara Simon: Abgeordnete in Niedersachsen 1946 – 1994. Biographisches Handbuch. Niedersächs. Landtag, Hannover 1996, S. 20.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Hannoversche Allgemeine Zeitung, Nr. 100 vom 30. April 2018, Ausgabe für die Stadt Hannover, S. 13
  2. Steckbrief der SPD-Landtagsfraktion. (Memento vom 10. Mai 2011 im Internet Archive) Internetseite, abgerufen am 14. August 2011.
  3. Beirat der SPD in der Region Hannover Internetseite der SPD Region Hannover, abgerufen am 14. August 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heinrich Aller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien