Heinz Edelmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heinz Edelmann (* 20. Juni 1934 in Aussig, Tschechoslowakei; † 21. Juli 2009 in Stuttgart) war ein Illustrator und Grafikdesigner, der die internationale Grafik der 1960er und 1970er Jahre stark beeinflusst hat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einem Studium an der Kunstakademie Düsseldorf als Schüler von Otto Coester arbeitete er seit 1958 als freischaffender Grafiker. In seiner Zusammenarbeit mit Willy Fleckhaus prägte er als Illustrator über zehn Jahre lang entscheidend das Gesicht des Jugendmagazins twen. Außerdem war er für Capital, Playboy, pardon und das FAZ-Magazin als Grafiker tätig.

Einem größeren Publikum bekannt wurde er durch den Beatles-Film Yellow Submarine, bei dessen Produktion er als Art Director 1967/1968 verantwortlich war. Der Vorspann der ZDF-Sendereihe Der phantastische Film stammt ebenfalls von ihm. Für den Klett-Cotta Verlag entwarf er zahlreiche Buchumschläge[1], unter anderem zusammen mit seinem ehemaligen Kommilitonen Klaus Kammerichs. Edelmann gestaltete die erste deutsche Ausgabe Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien in der Übersetzung von Margaret Carroux von 1969/1970.[2] Bekannt sind auch seine zahlreichen Illustrationen zu Kenneth Grahames Kinderbuch Der Wind in den Weiden.

Heinz Edelmann unterrichtete von 1972 bis 1976 Gebrauchsgraphik im Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf. Danach war er Dozent für Kunst und Design an der Fachhochschule Köln (Kölner Werkschulen). Zum Wintersemester 1986/87 erfolgte seine Berufung als Professor und Leiter einer Klasse für Graphik-Design an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart,[3] ein Amt, das er bis zu seiner Emeritierung im Jahre 1999 innehatte.

Heinz Edelmann starb im Alter von 75 Jahren in einem Stuttgarter Krankenhaus.[4]

Plakat von Heinz Edelmann zur Serie Dagegen sein ist immer leicht (Claus Spahn, WDR 1981).[5]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften
Buchillustrationen
Fernsehen
  • "Schaumagazin", WDR 1966 Edelmann zeichnete Trickszenen
  • "Der phantastische Film", ZDF 1970–1993 TV-Serie, Edelmann zeichnete die Opening Sequenz.
  • „Das Mädchen von Ipanema“, 1970/1971 Edelmann zeichnete Trickszenen, die Astrud Gilberto darstellten.[7]
Filme

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Kermer (Hrsg.): Zwischen Buch-Kunst und Buch-Design: Buchgestalter der Akademie und ehemaligen Kunstgewerbeschule in Stuttgart: Werkbeispiele und Texte. Ostfildern-Ruit: Edition Cantz, 1996, ISBN 3-89322-893-4
  • Alain Weill: Encyclopédie de l'affiche. Paris: Éditions Hazan, 2011, ISBN 978-2-7541-0582-8, S. 244–245 m. Abb.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die 51 schönsten Buchumschläge von Heinz Edelmann. Klett-Cotta, Stuttgart 1982, ISBN 3-608-95030-3
  2. Umschlaggestaltung und Illustration zu Tolkiens Der Herr der Ringe, Band I, Die Gefährten, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 1969/1970
  3. Wolfgang Kermer: Daten und Bilder zur Geschichte der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Stuttgart: Edition Cantz, 1988 (= Verbesserter Sonderdruck aus: Die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart: eine Selbstdarstellung. Stuttgart: Edition Cantz, 1988) o. P. [17]
  4. Submarin Zum Tod des Grafikers Heinz Edelmann. In: Der Tagesspiegel. Berlin 22. Juli 2009, Kultur, S. 20.
  5. WDR (Hrsg.): Direct Access - 165 Ideen und 55 Plakate für den Westdeutschen Rundfunk Köln von Heinz Edelmann. H. Schmidt, Mainz 1993, ISBN 3-87439-273-2
  6. Filmemacher, Autor und Jazzmusiker in: Nordbayerischer Kurier vom 9. Oktober 2018, S. 13.
  7. Der Spiegel: Diese Woche im Fernsehen, 18. Januar 1971