Helen-Riff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Riff im Pazifik. Für die Untiefe nahe der Atlantikinsel Rockall siehe Helen's Reef.

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Helen-Riff
NASA-Aufnahme
NASA-Aufnahme
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 2° 54′ N, 131° 48′ O2.8918805555556131.79243888889Koordinaten: 2° 54′ N, 131° 48′ O
Helen-Riff (Palau)
Helen-Riff
Anzahl der Inseln 1
Hauptinsel Helen Island
Länge 25 km
Breite 10 km
Landfläche 3 ha
Lagunenfläche 103 km²
Gesamtfläche 163 km²
Einwohner 3
Helen Island
Helen Island

Das Helen-Riff (engl. Helen's Reef), auch Hotsarihie genannt, ist ein bei Flut fast vollständig überspültes Atoll im südwestlichen Pazifischen Ozean. Es liegt etwa 75 km östlich der Insel Tobi und gehört wie diese zum Verwaltungsgebiet Hatohobei der Inselrepublik Palau.

Das Atoll ist 25 km lang und fast 10 km breit. Einschließlich der Lagune (103 km²) und der zahlreichen flachen Korallenriffe hat es eine Gesamtfläche von rund 163 km².

1767 lief die HMS Swallow unter Kapitän Philip Carteret von Neu-Guinea nach Manila (Philippinen) und „entdeckte“ dabei Inseln im Südwesten von Palau, so am 8. September das Helen-Riff.[1]

Von 1899 bis zum Ersten Weltkrieg war das Riff Teil Deutsch-Neuguineas.[2]

Im Norden des Atolls ist die Fläche der Insel Helen Island enthalten. Auf der Insel befindet sich eine ständig besetzte Rangerstation. Deshalb wird das Helen-Riff zu den neun bewohnten Inseln der Republik Palau gerechnet.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. (2006). The International journal of nautical archaeology, Bände 35-36 (S. 357). Academic Press (für die Nautical Archaeology Society)
  2. Helenariff oder Helenriff, in: Heinrich Schnee (Hrsg.): Deutsches Kolonial-Lexikon. Band II, Quelle & Meyer, Leipzig 1920, S. 54.
  3. Republic of Palau 2002-2003 Statistical Yearbook (PDF; 1,2 MB)

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Helen-Riff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien